Schöne Ideen für die Fürbitten zur Taufe

Fürbitten zur Taufe wirken vor allem sehr persönlich, wenn man nicht auf floskelhafte Formulierungen zurückgreift, sondern seine Wünsche für den Täufling auf ehrliche und persönliche Weise äußert.


Fürbitten zur Taufe sind ein ganz persönliches Glaubenszeugnis, in dem man seine Wünsche für den Täufling zum Ausdruck bringen kann. Gerade bei Menschen, die eher kirchenfern sind, können jedoch Unsicherheiten entstehen: Man weiß eigentlich nicht mehr so genau, was Fürbitten eigentlich sind, wofür sie dienen und was für Fürbitten zur Taufe gesprochen werden können.

Wie formal müssen Fürbitten zur Taufe gestaltet sein?
Fürbitten sind vor allem eine Art Glückwünsch. Es gibt viele Fürbittenbücher, in denen die Fürbitten mehr oder weniger formalisiert sind - da werden dann Versatzstücke aus der Bibel benutzt, um einen Glückwünsch zum Ausdruck zu bringen. Heutzutage ist das Fürbittensprechen aber gar nicht mehr so eng zu sehen. Es kommt vor allem darauf an, dass man möglichst viel an eigenem Gefühl einbringt und ehrliche Glückwünsche formuliert. Es ist vollkommen in Ordnung, dabei auch zu unkonventionellen Formulierungen zu greifen. Eine Fürbitte muss also nicht unbedingt großartige Worten oder tiefschürfenden Gedanken enthalten. Gemein haben alle Fürbitten aber, dass man Gott um die Erfüllung eines besonderen Wunsches für den Täufling bittet.

Gute Themen für Fürbitten
Grundsätzlich geht es bei Fürbitten um Wünsche für die Zukunft. Fragen Sie sich, was Sie einem Täufling für sein Leben wünschen. Es geht dabei weniger um materielle Dinge, sondern um die Frage, was für ein Mensch aus dem Täufling werden soll. Gehen Sie also eher auf persönliche Dinge ein. Wünschen Sie einem Täufling viel Liebe, die Fähigkeit, das Leben zu schätzen und die richtigen Menschen im Leben zu treffen. Denken Sie bei Ihren Fürbitten an die großen Themen des Lebens: Gerechtigkeit, Mut, Ausgeglichenheit oder Sensibilität für seine Mitmenschen. Wünschen Sie Neugier aufs Leben und stetes Streben, aber auch die Kraft, die schlechten Situationen im Leben zu bestehen. Fürbitten zur Taufe wirken besonders ehrlich, wenn man eben auch anspricht, dass vieles schief gehen kann. Man kann Fehlentscheidungen treffen, Enttäuschungen erleiden, verlassen werden, alleine sein, Krankheit erfahren. Geben Sie ein Stück Ihrer Energie und Fürsorge mit auf den Weg. Diese Gedanken können gerne auch ganz frei formuliert werden. Aber: Formulieren Sie die Fürbitten kurz und knapp. Meist bestehen die Fürbitten zur Taufe aus zwei bis drei Zeilen.