Schokoladenkosmetik für alle Sinne

Schokoladenkosmetik ist ein Fest für die Sinne. Sie pflegt nicht nur mit reichhaltigen Inhaltsstoffen sondern macht zudem auch glücklich


Man kennt das Gefühl: Man hat sich in den besten Freund verliebt, nur, dass der leider keinerlei romantisches Interesse an einem hat. Wenn sich das Herz anfühlt wie ein riesiger schwarzer Klumpen, möchten wir uns am liebsten die Decke über den Kopf ziehen und niemals mehr in die kalte ungerechte Welt hinausgehen. Doch stattdessen schieben wir einen schnulzigen Liebesfilm in den DVD-Player und holen die Pralinenschachtel aus dem Schrank. Mit jedem weiteren Stück, das auf unserer Zunge zergeht, steigt unsere Stimmung. Fast vergessen ist der stechende Schmerz, der das Atmen fast unmöglich macht. Die Folgen einer solchen Schoko-Orgie zeigen sich spätestens wenige Tage später auf der Waage. Dabei gibt es eine Alternative, die nicht nur glücklich, sondern obendrein auch noch schön macht: Schokoladenkosmetik.

Die Kraft der Kakaobohne
Bereits die Azteken und Mayas erkannten, was in der Kakaobohne steckt. Die Früchte des Kakaobaums, der in den tropischen Regenwäldern des Amazonasgebiets Südamerikas, aber auch in Brasilien und Venezuela wächst, bildeten bereits damals die Grundlage für medizinische Wundsalben. Auch heute noch interessiert sich die moderne Medizin für die vielen gesundheitsfördernden Wirkungen.

Wertvolle Substanzen in Schokolade
Die Kakaobohne ist ein Sammelsurium wertvoller Substanzen. Zum einen enthält sie sogenannte Polyphenole, die auch als Radikalfänger bekannt sind. Spezielle Substanzen in Schokolade regen zusätzlich die Produktion von Kollagen und Elastin an. Greift man regelmäßig zur Schoko-Creme kann sich die Hautstruktur spürbar verbessern; sie wird straffer und fester. Vor allem Produkte, die Schokolade mit einem Kakaoanteil von mehr als 70 Prozent verwenden, sind empfehlenswert. Der Alterungsprozess wird verlangsamt und das Immunsystem gestärkt. Zudem enthält Schokolade viele Mineralien, Vitamine, Calcium und Eisen. Dank ihres Fettgehalts von über 50 Prozent ist sie besonders für trockene und sensible Haut eine wunderbare Intensivpflege. Vor allem im Winter, wenn die Haut ganz viel Feuchtigkeit benötigt, sollten Sie verstärkt zu Kosmetikprodukten mit Kakao greifen.

Der Glücklichmacher
Neben den positiven Wirkungen auf die Haut, ist Schokoladenkosmetik auch eine Wohltat für die Seele. Schokolade, ob nun als edle Praline oder als samtige Body-Lotion sorgt für eine Ausschütung von Glückshormonen – den sogenannten Endorphinen. Diese Stoffe haben eine ähnliche Wirkung wie schmerzlinderndes Morphin. Wenn unsere Nase Schoko-Aromen wahrnimmt, werden dominante Beta-Wellen in beruhigende Alpha-Wellen umgewandelt. Der Serotoninspiegel im Gehirn steigt an, unsere Stimmung bessert sich. Vor allem im Winter wenn sich der Lichtmangel auf das Gemüt schlägt, können Schoko-Produkte Körper und Seele effektiv verwöhnen. Und das ganz ohne Reue.

Schokoladige Beauty-Waffe
Statt Ihrer Lieblings-Schokoladensorte sollten Sie bei seelischem Leid in Zukunft lieber auf die Macht von Schokoladenkosmetik vertrauen. Eine sinnliche Massage, Haar- und Gesichtsmasken, Körperbutter oder reichhaltige Nachtcreme – die Auswahl ist groß. Besonders in den kalten Monaten sollten Sie auf die wertvollen Inhaltstoffe der Kakaobohne vertrauen, um Ihrer Haut etwas Gutes zu tun. Mittlerweile ist sogar der erste Schokoduft mit antidepressiver Wirkung auf dem Markt.