Schüssler-Salze kaufen: Tipps und Tricks

Wer Schüssler-Salze kaufen möchte, kann zur Apotheke seines Vertrauens gehen. Von Angeboten im Internet sollte man absehen oder stark auf die Seriösität achten.


Wenn man Schüssler-Salze kaufen möchte, hat im Grunde die Möglichkeit, in jede beliebige Apotheke zu gehen. Entweder sie haben direkt das gewünschte Schüßler-Salz in der richtigen Potenz vorrätig, oder es wird einfach bestellt. Genauso gut kann man dies bei einer Online-Apotheke versuchen. Diese haben den großen Vorteil, dass sie fast immer günstigere Preise anbieten können. Dafür fehlt es aber auch an persönlicher Beratung, wie in einer Stadtapotheke. Wenn man natürlich schon Erfahrungen mit Schüßler-Salzen gesammelt hat und auch schon eine bestimmte Marke bevorzugt, lohnt sich einfach vom Preis her, sich diese online zu besorgen.

Am billigsten ist es bei den Herstellern
Einige Apotheken stellen Schüssler-Salze selber her und verkaufen diese direkt in ihren Apotheken Oftmals handelt es sich um Online-Apotheken. Diese sogenannten Direktvermarkter können ihre Produkte für einen wesentlich günstigeren Preis abgeben, als sie im Handel erhältlich sind. Dies ist so, weil der Zwischenhändler und damit ein Preisaufschlag umgangen werden kann. Diese Apotheken-Eigenmarken sind nicht in anderen Apotheken zu finden.

Kleine Unterschiede gibt es dennoch
Obwohl durch die Apothekenpflicht und die Pflicht diese Salze nach den Vorschriften des Homöopathischen Arzneibuches herzustellen, eine bestimmte Qualitätsgarantie besteht, gibt es in anderer Hinsicht noch kleine Unterschiede. Einmal ist es von Marke zu Marke einfach eine Geschmackssache, welche Tabletten oder Tropfen jeweils besser schmecken. Oder es gibt noch winzige Unterschiede zum Beispiel, was die Löslichkeit angeht. Wichtiger ist jedoch auf die Hilfsstoffe zu achten, wenn man zum Beispiel Gluten nicht verträgt, also an Zöliakie oder Sprue leidet. Manche Marken sind glutenfrei, andere wiederum nicht. Dies betrifft auch Menschen mit Laktose-Unverträglichkeit. Für sie bietet sich an, statt Tabletten auf Globuli zurückzugreifen. Leider wird es noch nur von wenigen Herstellern angeboten. Eine Alternative wäre auch, stattdessen die entsprechende Salz-Potenz aus der Homöopathie zu kaufen, denn diese werden auch in Form von Globuli verkauft. Hier muss man nur darauf achten, dass die Mittel als Bezeichnung nicht die Nummern 1 bis 27 der Schüßler-Salze tragen, sondern nur ihren homöopathischen Namen.