Schweißgeruch aus Kleidung entfernen: die besten Gegenmittel

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen: Gerüche in unserer Kleidung entstehen durch Bakterien, die, genau wie in den Achselhöhlen auch, in den Textilien leben und durch Verstoffwechselung von organischen Verbindungen stinkende Abfallprodukte erzeugen.


Schweißgeruch aus der Kleidung entfernen ist notwendig, weil dieser sehr unangenehm ist und anderen Menschen negativ auffällt. Auf unterschiedlichsten Wegen kann Abhilfe verschaffen werden, dafür spiel die Intensität und das Material der Kleidung eine Rolle. Gute Effekte werden durch Reinigen, Waschen der Teile oder durch Lüften erzielt. Die geringe Mühe wird durch ein angenehmes Tragegefühl und durch eine gute Basis für zwischenmenschliche Kontakte belohnt.

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen – Bei geringem Geruch
Ist der Schweißgeruch in der Kleidung nicht so schlimm, so genügt oftmals ein kurzes Lüften, wobei starker Wind besonders gut funktioniert. Die Kleidungsstücke werden auf einen Bügel gehängt und am Balkon oder auf einem Wäscheplatz durchgelüftet. Der Geruch verfliegt oftmals im Freien und die Teile können erneut getragen werden. Mit speziellen Programmen kann die Kleidung auch in einem Wäschetrockner gelüftet werden, dazu gibt es im Handel wohlriechende Zusätze. Das Pflegeetikett sollte immer beachtete werden, manche Textilien dürfen nicht in den Trockner.

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen – Empfindliche Kleidung
Die Textilien, die nur gereinigt werden dürfen, können nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Diese müssen in die chemische Reinigung gebracht werden, falls starker Schweißgeruch in der Kleidung ist. Auch Wolle und weitere Produkte der Natur sollten speziell in der Reinigung behandelt werden. Auch ein Pelz darf im freien gelüftet, allerdings niemals selbst gewaschen werden.

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen – Auswaschen
Das Waschen der Kleidung in der Waschmaschine ist die beste Methode, um den Geruch von Schweiß zu entfernen. Mit der entsprechenden Menge an Waschpulver wird ein geeignetes Programm gewählt, hierbei gilt es, die Anleitung zu beachten. Bei der Verwendung eines Weichspülmittels kommen angenehme Gerüche hinzu, hier kann die Lieblingsduftnote gewählt werden. Oftmals sind die Textilien nur für die Wäsche per Hand geeignet, das Etikett zur Pflege gibt hierüber Auskunft. Diese Textilien müssen in einer großen Schüssel oder in einem Handwaschbecken gewaschen werden. Das Wasser sollte lauwarm sein und die Zugabe eines Handwaschmittels sollte erfolgen. Der Dufteffekt der frischen Wäsche kann durch den Spülgang mit einem Weichspülmittel gesteigert werden. Auch das Trocknen der Wäsche auf einer Leine im Freien, wirkt sich positiv auf den Geruch aus, dabei riecht die Kleidung frischer als nach dem Trockenvorgang im Haus oder Trockner.

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen – Essigessenz
In der eigenen Wahrnehmung wird sich der Essiggestank bald mit viel Positivem verbinden. Über Nacht wird die Kleidung einfach in ein lauwarmes Wasserbad mit 100 Milliliter Essigessenz gegeben. Am darauffolgenden Tag sollte die Wäsche mit 40 Grad gewaschen werden und zugig getrocknet werden.