Schwerelos entspannen: Floating

Möchten Sie sich erneut so umsorgt und behütet fühlen, wie einst im Mutterleib? Dann sollten Sie es mit Floating versuchen, ein neuer Trend im Wellness-Bereich.


Die Beine sind müde vom Hin- und Herlaufen, der Geist überflutet mit Sorgen und To-Do-Listen, die Schultern verspannt und die Augen müde von all den Farben, Formen und Eindrücken des Tages: Wenn Sie sich abends in Ihr Bett kuscheln, um Körper und Geist zu regenerieren, kommen Sie dem universellen Gefühl von Entspannung schon sehr nah. Leider währt diese Phase nur wenige Sekunden, bevor sich die Augen schließen und der Schlaf Sie übermannt. Wie schön wäre es, wenn man diese tiefe Entspannung auch am Tage erreichen könnte? Mit Floating ist dies kein Problem.

Floating: Trend im Medical-Wellness-Bereich

  • Unter Floating versteht man eine Entspannungstechnik, bei der man in einen speziellen Tank steigt, um dort im Wasser schwebend allen Stress für eine Weile zu vergessen. Viele erleben neben der Tiefenentspannung einen meditativen Bewusstseinszustand, in dem sie zu sich selbst zurückfinden und neue Kraft für den Alltag sammeln können.
  • Eine Abwandlung des Floatings nennt sich „Liquid Sound“, hierbei schweben die Teilnehmer nicht in einem Tank, sondern im Schwimmbecken, zusätzlich werden Sound- und Lichteffekte eingesetzt. Besonders in Spas und Wellness-Hotels, wo Entspannen groß geschrieben wird, werden Floating-Angebote immer beliebter.

Totes-Meer-Feeling in Deutschland

  • Ursprünglich für die medizinische Forschung entwickelt, dient der Floating-Tank – auch Entspannungstank oder Samadhi-Tank genannt – heute fast ausschließlich zum Entspannen gestresster Menschen. Dabei handelt es sich um eine Art überdachte Badewanne, die mit Wasser gefüllt ist. Die Wasserdichte wird durch die Zugabe von Bittersalz soweit erhöht, bis Sie schwerelos auf der Oberfläche schweben können. Die Temperatur des Wassers ist mit knapp 35 Grad so gewählt, dass sie Ihrer natürlichen Körpertemperatur entspricht.
  • Nachdem Sie wieder aus der Wanne steigen, sind Sie nicht nur rundum entspannt, auch Ihr Körper fühlt sich befreit an. Verkrampfte Muskeln können im Floating-Tank gelockert werden, die Haut wird angewärmt und die Durchblutung sanft angeregt. In der Physiotherapie können damit auch die Schmerzen entzündeter Gelenke kurzfristig gelindert werden.

Eine Reise zu sich selbst

  • Durch die völlige Abschottung von allen Reizen und Umwelteinflüssen erreichen Sie beim Floating möglicherweise sogar eine leichte Trance. Kein klingelndes Handy, keine qualmenden Autos, kein Dreck stören Ihre Ruhe. Eine halbe Stunde im Floating-Tank ist fast ein bisschen so, als wäre man zurück im schützenden Mutterleib. So können sich Ihre Gedanken neu sortieren, Ihr Gehirn erhält einen neuen Energieschub und große Probleme erscheinen nach der Behandlung nicht mehr so überwältigend.
  • Viele Wellnesshotels bieten komfortable Anti-Stress-Pakete an, um den Entspannungseffekt des Floatings noch zu unterstützen. Hierbei können Sie beispielsweise vor oder nach dem Floating eine Massage in Anspruch nehmen und so den Effekt verstärken.