Schwindelgefühl - Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Die unterschiedlichen Ursachen on Schwindelgefühl und wie Sie besonders wirksam dagegen vorgehen können


Ein plötzlich auftretendes Schwindelgefühl kann viele Ursachen haben. Es gibt einmal den körperlich bezogenen - und den nervlich bedingten Schwindel. In beiden Fällen ist äußerste Vorsicht geboten, denn Schwindelgefühl zeigt an, dass eine bestimmte Grenze der Belastbarkeit überschritten wurde.

Körperlich und nervlich bedingtes Schwindelgefühl – die unterschiedlichen Symptome

Ein Schwindelanfall trifft Sie meistens unvorbereitet und ist ein Warnsignal Ihres Körpers. Tritt dieses Schwindelgefühl in Verbindung mit Übelkeit auf und einer Ansammlung von süßlich schmeckendem Speichel in ihrem Mund auf, so zeigt Ihr Kreislauf Ihnen an, dass Ihr Körper am Ende seiner Belastbarkeit ist. Dies hängt oft zusammen mit zu hohem Stress auf der Arbeit und zu wenig körperlichem Ausgleich. Auch können diese Symptome in Zusammenhang mit Zucker stehen. Auch hier zeigt der Körper Ihnen an, dass Sie in irgendeiner Form falsch gehandelt haben und dies dringend abstellen sollten. Plötzliches Schwindelgefühl kann auch in Verbindung mit einem Tinnitus auftreten, der eine Überlastung Ihres Nervenkostüms anzeigt. Dieses Symptom ist verbunden mit unkontrolliertem Zittern oder einem Pfeifton in den Ohren. Auch dies weißt auf zu viel Stress hin und ist ein ernst zu nehmendes Warnsignal.

Was Sie in beiden Fällen unternehmen müssen

Suchen Sie in jedem Fall unverzüglich einen Arzt auf. Das körperliche Schwindelgefühl kann zu einem Kreislaufkollaps und später sogar zu einem Schlaganfall führen. Auch im Fall eines Tinnitus ist höchste Eile geboten, denn dies kann zu dauerhaften, nervlichen Schäden führen und eine Berufsunfähigkeit nach sich ziehen, die mit empfindlichen finanziellen Einbußen verbunden ist. Ändern Sie in jedem Fall etwas an Ihrem Leben. Sorgen Sie für einen Ausgleich, in dem Sie regelmäßig Sport treiben. Betrachten Sie Ihren Körper als einen Tempel, der allerdings kurz vor dem Einsturz steht, wenn Sie nicht ständig an ihm arbeiten und sein Fundament stärken. Beginnen Sie am besten mit leichten Walking Übungen in der freien Natur und steigern Sie sich im weiteren Verlauf zu Lauftraining. Betreiben Sie Entspannungsübungen, um Ihren Geist frei zu bekommen, denn ein gesunder Geist setzt einen gesunden Körper voraus, in dem er wohnen kann.