Selbstbräuner auftragen - Die Sonnenbräune aus der Tube

Immer mehr Frauen und Männer greifen - gerade im Winter - zu den Selbstbräunerprodukten aus der Tube. Hier erfahren Sie, wie Sie den Selbstbräuner auftragen und eine perfekte Bräune erzielen.


Gestern noch vornehm blass wie Schneewittchen – heute makellos braun wie eine brasilianische Strandschönheit! Mit den Selbstbräunungsprodukten der unterschiedlichsten Hersteller kann Frau ihre Hautfarbe schnell verändern. So schön und erholsam ein paar Sonnenstunden am Strand, im Garten oder auf dem Balkon auch sein können, manchmal muss es schnell und unkompliziert gehen. Git, wenn man weiß, wie man den Selbstbräuner auftragen muss, um streifenfrei braun zu werden...

Auf den Hauttyp abgestimmt
Immer mehr Frauen, aber auch die Herren der Schöpfung, greifen auf die Bräune aus der Tube zurück. Die Produktpalette der Selbstbräuner in den Drogerieregalen ist unerschöpflich. Die Farbnuancen von leicht- bis tiefbraun sind auf die unterschiedlichen Hauttypen – normal, sensibel, trocken oder fettreich – abgestimmt und lassen keine Wünsche übrig. Es gibt Selbstbräuner in Tuben, in Döschen, in Flaschen, als Selbstbräuner-Tücher nur fürs Gesicht und auch für den ganzen Körper. Es gibt die Bräunungscreme, die Bräunungsmilch und das Bräunungsspray.

So funktionieren Selbstbräuner
Die Funktionsweise der Selbstbräuner basiert auf dem Wirkstoff Dihydroxyaceton (DHA) der unter anderem auch in grünen Nussschalen enthalten ist. Während des Bräunungsprozesses kommt es zu einer biochemischen Reaktion zwischen dem DHA-Stoff, den Proteinen und Aminosäuren der Hornschicht der Haut (die äußere Schicht der Oberhaut). Dabei verfärbt sich die Haut, je nach Konzentration der DHA-Substanzen, mehr oder weniger intensiv braun. Die chemische Reaktion, die die Bräunungscreme mit der Haut eingeht, ist auch für den speziellen Geruch, der bei der Anwendung entsteht, verantwortlich. Da fast alle Hersteller bei der Bräuner-Produktion mit zusätzlichen Duftstoffen arbeiten, ist die Geruchsentwicklung nicht so stark und somit für den Benutzer erträglich.

Selbstbräuner auftragen: Achtung, Ergebnis lässt auf sich warten!
Nach der Anwendung der Selbstbräuner lässt die Wirkung zwischen einer und acht Stunden auf sich warten. Diese Zeit ist davon abhängig, wie hoch die Konzentration des DHA-Wirkstoffs in der Creme ist. Das Ergebnis ist dann für etwa acht Tage auf der Haut zu bewundern. Danach wird die gefärbte obere Hausschicht nach und nach vom Körper abgestoßen und die Haut verblasst langsam.

Unterschied getönte Cremes und Selbstbräuner
Selbstbräuner-Produkte sollten aber nicht mit den Körperlotionen, die langsam eine Bräune auf die Haut zaubern verwechselt werden. Zwar ist die Wirkungsweise bei beiden Produkttypen die gleiche, jedoch sind die Intensität der Bräune und der Zeitfaktor unterschiedlich. Die mit dem DHA-Wirkstoff angereicherten Gesichtscremes und Körperlotions brauchen eine etwas längere Zeit um die Haut zu verfärben, da der Bräunungsstoff in diesen Kosmetika niedrig dosiert ist. Es braucht also mehrere Anwendungen um die gewünschte Bräunungsintensität zu erreichen. Aber gerade in den Wintermonaten gibt die künstliche Bräune der Haut einen gewissen Schimmer und lässt sie gesund und frisch aussehen.