Selbstverteidigung für Frauen

Selbstverteidigung für Frauen zielt darauf ab, das Selbstbewusstsein zu stärken und sich selbst zu überwinden.


Vergessen Sie die Erziehung zum braven folgsamen Mädchen. Auch heute noch wird zumindest subtil den Mädchen und jungen Frauen suggeriert, dass lautes aggressives und offensives Verhalten männlich ist und Frauen beziehungsweise Mädchen werden gelobt und anerkannt, wenn sie sich genau andersherum benehmen: einfügsam, folgsam und zurückhaltend. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Frauen erst einmal ein großes Problem damit haben, sich zu überwinden und Aggressionen und Wut nach außen abzuleiten, statt es wie gewohnt in sich zu vergraben. Dieses anerzogene Verhaltensmuster begünstigt die Tatsache, dass Frauen schnell in die Opferrolle fallen und sich unfähig sehen sich aktiv dagegen zu wehren. Immerhin glauben sie das schwache Geschlecht zu sein und wissen gar nicht um ihre eigenen Möglichkeiten und potenziellen Fähigkeiten. Dabei kann man selbst als körperlich Schwächerer sich sehr erfolgreich gegen Angreifer wehren.

Kurse für Mädchen: Überzeugungsarbeit und viel Psychologie
Es gibt nicht umsonst spezielle Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen. Denn abgesehen von der besonderen Gefährdung durch sexuelle Übergriffe, muss meist als erster Schritt erst einmal viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. Nämlich, wenn es darum geht, dass Frauen häufig dazu neigen die Schuld, Opfer eines Übergriffes zu werden, bei sich zu suchen. Sie haben sich vielleicht nicht unauffällig genug verhalten, oder zu aufreizende Kleidung getragen, oder haben sich in der falschen Gegend aufgehalten. Diese Meinungen und das daraus resultierende Verhalten muss den Mädchen erst einmal verdeutlicht werden, um es abbauen zu können.

Überwindung vor körperlicher Abwehr
Es ist erstaunlich, wie verinnerlicht der Gedanke von der Schwäche der Frau ist und wie stark die Scheu ausgeprägt ist, sich körperlich zu wehren. Selbst einen schwachen, kleinen und schmächtigen Gegner können viele Frauen zu Beginn eines Kurses nicht einmal erfolgreich von sich schubsen, da ihnen schlicht und einfach die letzte Überwindung dazu und das nötige Vertrauen in sich selbst fehlt.

Inhalte eines Selbsverteidigungskurses
Der konkrete Inhalt der Selbstverteidigung für Frauen variiert von Anbieter zu Anbieter. Im ersten Schritt soll aber immer ein Aufbau des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls erfolgen. Man wird trainiert Gefahrensituation schon einschätzen zu können, bevor es zu einem konkreten Übergriff kommen kann. Dazu werden durch das Nachstellen alltäglicher Szenarien solche Situationen und die richtigen Reaktionen darauf ausführlich geübt. Das nimmt die Angst, wenn es tatsächlich soweit kommen sollte, da es nicht mehr fremd ist und man genau weiß, was zu tun ist. Es werden beispielsweise lautes Schreien, sowie Abwehr- und Schalgtechniken gezeigt, die keine übermäßige Kraft oder Erfahrung erfordern, sondern nur etwas Übung.