Selbstwertgefühl stärken- Glauben Sie an Ihre Talente

Menschen, mit einem geringen Selbstbewusstsein haben es im Leben oft schwerer. Dabei kann jeder sein Selbstwertgefühl stärken.


Ein Mangel an Selbstwertgefühl kann viele Auswirkungen haben. Nicht nur Unsicherheit gegenüber der eigenen Person, auch Probleme in zwischenmenschlichen Beziehungen oder im Berufsleben können die Folge sein. Menschen, die daher wissen, wie sie ihr Selbstwertgefühl stärken können, sich also über ihre Fähigkeiten als auch Schwächen gleichermaßen bewusst sind, haben es in der Regel oft leichter. Sie wirken ausgeglichener und strahlen im Gegensatz zu Personen mit einem reduzierten Selbstwertgefühl eine ganz besondere innere Ruhe aus.

Auf der Suche nach den Werten
Doch was genau macht Sie so einzigartig oder wie entdecken Sie Ihre versteckten Talente? Diese Fragen können Sie sich eigentlich nur selbst beantworten. Aber denken Sie doch mal nach. Was schätzen KollegInnen an Ihnen, oder warum sind sie für Ihre Freunde der beste Ratgeber? Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und beantworten sich diese Fragen selbst. Denn je sicherer Sie sich über Ihre Fähigkeiten und Talente sind, desto besser können Sie sich einschätzen. Leitfragen hierzu können sich auf Partnerschaften, Familie oder sonstige Freundschaften beziehen. Reflektieren Sie, warum Sie den Menschen aus Ihrem engeren Kreis besonders gut tun.

Auch im Berufsleben sind Sie in erster Linie auf sich alleine gestellt. Zwar setzen viele Unternehmen auf Teamwork, dennoch ist auch die Fähigkeit, alleine zu arbeiten und Entscheidungen zu treffen in der modernen Arbeitswelt von zwingender Notwenigkeit. Flexibilität im Handeln aber auch Entscheidungskraft in kniffeligen Situationen sind hier besonders gefragt. Ein gutes Selbstwertgefühl ist hierbei die Basis, um abschätzen zu können, was man alleine bewältigen kann und wo man die Hilfe anderer benötigt. Je klarer Sie sich über Ihre eigenen Fähigkeiten sind, desto erfolgreicher können Sie agieren.

Eigenlob stinkt nicht mehr
Wenn niemand Ihnen die Anerkennung gibt, die Sie aufgrund Ihrer Leistungsfähigkeit verdienen, sollten Sie sich selbst loben. Das alte Sprichwort „Eigenlob stinkt“ hat keine Gültigkeit mehr. Es geht ja nicht um Selbstverherrlichung, sondern um die Eigenschaft der Reflektion, um so die eigenen Vorzüge besser herausarbeiten zu können. Und dazu ist auch das Mittel des sich lobens recht. Wenn Sie es dieses Jahr geschafft haben, mit dem Rauchen aufzuhören oder zehn Pfund Körpergewicht zu verlieren, könnte ein Satz für mehr Selbstwertgefühl „Ich bin willensstark“ lauten.

Möglichst früh Selbstwertgefühl stärken
Vielen Eltern ist gar nicht bewusst, welche Wirkung Sie auf das Selbstwertgefühl Ihrer Kinder haben. Das kann schon in den ersten Monaten, wenn die Säuglinge mit dem Krabbeln anfangen, beginnen. Eltern entdecken mit Stolz die Talente Ihrer Kinder und malen sich daraufhin vor dem geistigen Auge schon die große Karriere als Sportler, Musiker oder Künstler aus.

Doch Vorsicht, lassen Sie ihr Kind auch Kind sein. Denn sonst kommt es auch mal schnell zu einer Überforderung des Sprösslings, was sich dann eher negativ auf dessen Entwicklung auswirkt. Dennoch haben Studien gezeigt, dass Kinder, die von ihren Eltern motiviert wurden, stets ein besseres Selbstwertgefühl entwickeln konnten. Kinder hingegen, denen immer nur gesagt wurde, was sie nicht können, hatten Probleme, eine normale Wertschätzung zu sich selbst aufzubauen.