Sex und Hygiene - (R)eine Selbstverständlichkeit?!

Sauberkeit spielt beim Sex eine große Rolle. Achten Sie regelmäßig auf Ihre Hygiene, duschen Sie bei Bedarf vor dem Sex, achten Sie auf die richtige Intimpflege und auf den richtigen Umgang mit Sexspielzeug.


Duschen Sie direkt nach dem Sex oder gar davor? Wie sieht prinzipiell eine korrekte Intimpflege bei Frauen und Männern aus? Was muss man beim Gebrauch von Sexspielzeugen beachten? Und wie verhält es sich mit einem One-Night-Stand zum Beispiel während einer Urlaubsreise? Unangenehme Gerüche bei der schönsten Nebensache der Welt können sich schnell zum Lustkiller entpuppen.

Duschen oder nicht?

  • Sauberkeit spielt beim Sex eine große Rolle. Für viele Menschen ist ein frischgeduschter Körper wesentlich angenehmer als ein verschwitzter.
  • Wer jedoch regelmäßig für seine Hygiene sorgt und gesund ist, muss nicht jedes Mal unbedingt vor dem eigentlichen Akt unter die Dusche. Schließlich gehört der natürliche Duft und Geschmack Ihres Partners dazu. Er kann sogar intensiver und erotischer sein als die synthetischen Stoffe eines Duschgels.
  • Ein ausgedehntes Sauberkeitsritual kann außerdem die Spontaneität beim Sex behindern. Gefragt ist wie immer die Kreativität. Gemeinsames Duschen kann zum Beispiel Teil des Vor- und/oder des Nachspiels sein.

Weibliche Intimpflege

  • Sie sollten möglichst auf parfümierte Duschgels und Intimsprays verzichten. Diese Produkte zerstören den natürlichen Säureschutzmantel. Für den Intimbereich gibt es spezielle Waschlotionen, die mit einem entsprechend sauren pH-Wert das Gleichgewicht der Vaginalflora unterstützen. Der übertriebene Einsatz von Spezialprodukten ist aber eher kontraproduktiv und schadet diesem sensiblen Bereich Ihres Körpers.
  • Frauen, die häufig unter Blasenentzündungen leiden, sollten übrigens am besten ganz auf synthetische Produkte verzichten. Eine Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt ist in diesem Fall unbedingt ratsam. Trinken Sie außerdem etwa drei Liter Wasser oder Tee am Tag. Eine hohe Flüssigkeitszufuhr spült die Harnwege durch und schwemmt somit eventuelle Krankheitserreger aus Ihrem Körper.
  • Auch die Wahl der Unterwäsche gehört zur Intimpflege dazu. Synthetische Slips schaffen ein feuchtes und sauerstoffarmes Klima, das die Vermehrung von Keimen und Pilzen fördert. Tragen Sie Slips aus Naturfaser und wechseln Sie sie täglich.

Männliche Intimpflege

  • Hauptaugenmerk eines jeden Mannes sollte auf der Sauberkeit seines Penis liegen, speziell unter der Vorhaut. Hier bildet sich das sogenannte Smegma. Es besteht aus Drüsensekret der Talgdrüsen der Haut, abgestorbenen Hautzellen sowie Urin- und Spermarückständen.
  • Smegma ist bei mangelhafter Intimhygiene mit dem bloßen Auge sichtbar und führt zudem zu einer unangenehmen Geruchsbildung. Waschen Sie daher Ihren Penis täglich mit Wasser und neutralem Duschgel.
  • Das regelmäßige Wechseln der Unterwäsche gehört selbstverständlich auch dazu. Männer, die auf Nummer sicher gehen wollen, können sich auch für eine Entfernung der Vorhaut entscheiden. Die in vielen Kulturkreisen übliche Beschneidung ist aber aus hygienischen Gründen allerdings nicht zwingend notwendig.

Hygiene bei Sextoys

  • Bei der Benutzung von Sexspielzeug, wie beispielsweise Dildos, müssen einige wichtige Hygieneregeln beachtet werden. Andernfalls kann Ihr Liebesspiel zu Infektionen oder gar Verletzungen führen.
  • Sauberkeit spielt auch hier eine entscheidende Rolle. Alles, was den Körper berührt oder in ihn eingeführt wird, sollte zuvor stets mit heißem Wasser und Seife gereinigt werden. Jedes Sextoy sollte mit einem Kondom versehen werden.
  • Tabu hingegen ist alles, was die Scheide, den Anus oder Penis verletzen kann. Verwenden Sie keine Gegenstände wie Flaschenhälse, die schneiden, abbrechen oder splittern können.

Sex im Urlaub

  • Wie entspannt man im Urlaub ist und wie Sonne, Sand und Meer die Libido positiv beeinflussen können, kennt wohl fast jeder aus eigener Erfahrung. Kühle Drinks, freizügige Bekleidung, vielversprechender Augenkontakt, sinnliche Flirts – das alles beflügelt bei Männern wie Frauen die Lust. Dennoch sollten Sie Ihren Verstand nicht komplett in die Hose rutschen lassen!
  • Safer Sex im Zeitalter des HI-Virus und anderen gefährlichen (Geschlechts-)Krankheiten hat oberste Priorität. Benutzen Sie ein Kondom und achten Sie auf dessen richtigen Gebrauch. Präservative müssen vor Licht und Hitze geschützt aufbewahrt werden. Sofern Ihr Reiseziel in Afrika und Ostasien liegt, empfiehlt sich außerdem eine Impfung gegen Hepatitis B.