Sich mit Kollegen versöhnen und effizient zusammenarbeiten

In einem Unternehmen sitzen alle in einem Boot, Kollegen arbeiten miteinander, nicht gegeneinander. Deshalb ist es so wichtig, sich nach Meinungsverschiedenheiten und Differenzen mit den Kollegen zu versöhnen und das gemeinsame Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.


Sich wieder mit Kollegen zu versöhnen, kann maßgeblich zur guten Stimmung im Team beitragen. Missverständnisse, unterschiedliche Arbeitsauffassungen, Stress, Druck und hohe Arbeitsbelastung am Arbeitsplatz führen zu unüberlegten Worten, die zu schwerwiegenden Konflikten anwachsen. Es entstehen Feindseligkeiten, die sich nur durch ein offenes und ehrliches Gespräch unter vier Augen oder unter Mithilfe einer neutralen Person beseitigen lassen. Ein freundlicher und respektvoller Umgangston ist dabei Grundvoraussetzung.

Erbsenzähler und Kreative

  • In Abteilungen oder Teams treffen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander, das sorgt für Zündstoff: Ordnungsliebende Kollegen stehen kurz vor einem Wutanfall, wenn lässige Kollegen ihnen unfertige Aufgaben wortlos auf den Tisch legen. Kreative Kollegen verstehen nicht, warum penible Kollegen ihre Arbeit nicht würdigen.
  • Fakt ist: Machtrangeleien und Rechthaberei bringen die Kollegen nicht weiter, jeder Mensch arbeitet anders, sich mit Kollegen zu versöhnen, bedeutet auch, die Eigenarten des anderen zu akzeptieren. Die Kollegen könnten überlegen, wie sich ihre Stärken ergänzen: Die Kreativen entwerfen das Konzept, die strukturliebenden Kollegen übernehmen die Feinarbeit.

Sich mit Kollegen zu versöhnen, heißt Toleranz üben

  • Ein Kollege kann nur bei offenem Fenster und absoluter Ruhe arbeiten, der andere braucht offene Türen und beständigen Austausch. Da sind Konflikte vorprogrammiert. Sie können sich Ihre Kollegen nicht aussuchen, machen Sie das Beste daraus.
  • Ehrlichkeit zahlt sich aus: Nur wenn Sie freundlich ansprechen, was Sie stört, haben Sie eine Chance, dass Ihr Kollege Rücksicht auf Ihre Bedürfnisse nimmt.

Niemals hinter dem Rücken des anderen

  • Ihr Kollege hat einen Fehler gemacht und kam zu spät? Sprechen Sie mit ihm persönlich, nicht mit Dritten hinter seinem Rücken. Tragen Sie es auch nicht sofort zum Vorgesetzten, ohne vorab mit dem Kollegen gesprochen zu haben. Private Gründe können dazu führen, dass Kollegen ein unerklärliches Verhalten an den Tag legen.
  • Gerüchte und Lästereien zerstören vorhandenes Vertrauen, das sich nur schwer wiederherstellen lässt. Bei Konflikten gilt es, einen Schritt auf den anderen zuzumachen, denn meist braucht es nur Verständnis und Anteilnahme, um sich mit dem Kollegen zu versöhnen.