Sich online bewerben

Wer jetzt denkt, dazu gibt es nicht viel zu sagen, der hat sich geirrt. Auch wer sich online bewerben will, muss Haltung beim Bewerben bewahren.


“Bitte online bewerben...”
Über diesen Satz wird sich schon so manch einer sehr gefreut haben, der auf der Suche nach einer Stelle fündig geworden ist und sich bewerben möchte. Doch eine Online-Bewerbung ist im Grunde genommen nichts anderes, als eine normale Bewerbung per Post auch, nur dass bei der internetbezogenen Variante die Porto- und Papierkosten wegfallen. Zwar wird online eine Aufgeschlossenheit mit den neuen Medien signalisiert, aber trotzdem müssen auch hier einige formale Gesichtspunkte eingehalten werden, damit auch online Ihre Präsentation gut herüberkommt und überzeugen kann. Schließlich kann hier nicht mit einer originellen Aufmachung der Bewerbungs-Mappe gepunktet werden! Wer dies nicht kann und nicht mit interessanten Fakten über sich selbst und großer Redegewandtheit auftrumpfen kann, der sollte vielleicht doch besser auf Altbewährtes setzen.
Bei der Online-Bewerbung gibt es grundsätzlich drei verschiedene Formen, die wir für Sie einmal zusammengefasst haben.

Online Kurz-Bewerbung
Bei kleineren Jobs, die keine große Qualifikation oder Ausbildung voraussetzen, wird meistens eine Kurzbewerbung gefordert. Diese besteht aus einer einfachen E-mail als Anschreiben und dem angehängten Lebenslauf. Trotzdem muss aufgepasst werden! Fallen Sie nicht in E-mail-Plaudersprache zurück, auch das Anschreiben muss formgerecht und seriös wie eh und je verfasst sein.

Online Formular-Bewerbung
Ein neuer Trend in Sachen Online-Bewerbung ist die Formular-Bewerbung. Manche Firmen stellen dazu auf Ihrem eigenen Portal Formulare bereit, die online ausgefüllt werden können. Solche Formulare warten mit Fragen über den bisherigen Berufsweg auf, lassen aber auch Platz für eigens formulierte Zeilen über die eigenen Stärken und Eigenschaften. Gut ist es hier, sich vorher offline Sätze auszuformulieren und diese dann online einzufügen. Empfohlen wird darüber hinaus, sich das ausgefüllte Formular am Ende auszudrucken oder abzuspeichern, damit man es, falls benötigt, immer zur Hand hat.

Online Voll-Bewerbung
Als letzte Form der Online-Möglichkeiten gibt es die Voll-Bewerbung. Diese ist von den benötigten Unterlagen in nichts von einer Printbewerbung zu unterscheiden. Einzig und allein werden hier Kosten gespart und die Umwelt geschont. Die Bewerbung besteht formvollendet aus einer E-mail, die das Anschreiben darstellt, an die als Anhang eine PDF-Datei mit den nötigen Unterlagen wie Deckblatt mit Foto, Lebenslauf, Anhangsverzeichnis und hochgeladene Zeugnisse und ähnliches angefügt sind.

Online bewerben - kleiner Tipp zum Schluss
Wie man sieht, gibt es auch bei Online-Bewerbung einige Hürden, die zu überwinden sind. Allerdings kann mit ein bisschen technischem Verstand und Geschick auch hier gepunktet werden! Achten Sie aber darauf, dass Sie über eine seriöse Email-Adresse verfügen. Hasimausi@gmx.de macht nicht so einen guten Eindruck auf Ihren zukünftigen Chef. Verfügt man über solch eine Adresse, sollte man sich kostenlos eine zweite, diesmal professionellere, zulegen.