Silber Zehenring: Was funkelt denn da?

Wer sagt, man dürfe Ringe nur an seinen Fingern tragen? Ein silber Zehenring schmückt im Sommer die Füße ungemein!


Die Stars und Sternchen machen es seit einigen Jahren vor: Jennifer Aniston, Madonna, Christina Applegate und Victoria Beckham wurden alle bereits mit einem schmückenden Zehenring gesichtet! Und immer mehr Frauen eifern den VIPs nach. Dabei ist der Trend nicht einmal auf die Damen beschränkt. Auch für die Herren der Schöpfung gibt es die schmückenden Ringe. In Indien tragen übrigens verheiratete Frauen die dekorativen Zehenringe. Üblich hierfür sind die zweiten Zehen an beiden Füßen – der Ehemann steckt seiner Frau die Ringe wie den klassischen Ehering an.

Für beide Geschlechter
Während ein Zehenring für Männer meist breiter und eher schlicht gehalten ist – als Verzierungen dienen hier höchstens Gravuren – haben Frauen eine größere Auswahl an Ringen. Am häufigsten sieht man an Damenfüßen den silber Zehenring. Es gibt ihn als schlichtes Modell oder aber auch mit Gravuren oder Steinen.

Wohin mit dem Ring?
Generell kann man diese speziellen Ringe natürlich an jedem Zeh tragen, die meisten Frauen tragen dieses besondere Schmuckstück jedoch am zweiten Zeh. Modemutige beschränken sich jedoch nicht auf einen Ring, sondern schaffen in Kombination mit einem farbenfrohen Nagellack, pedikürten Nägeln sowie eventuell einem Fußkettchen einen schönen Hingucker.

Angepasst oder offen?
Wer sich nach einem Zehenring, silber oder auch in gold, umschaut, hat die Wahl zwischen einem angepassten Modell oder einem unten offenen Ring. Angepasste Zehenringe kann nicht jeder tragen, da bei vielen Menschen der Zeh vorne dicker als in der Mitte ist. Durch die Wärme kann der Zeh zudem noch zusätzlich anschwellen, sodass es schwierig sein kann, den Ring wieder abzunehmen. Deshalb findet man weitaus häufiger Zehenringe, die unten offen und zudem biegsam sind, sodass sie garantiert jedem Zeh passen.