Singleversteigerung - Liebe im eBay-Verfahren

Ursprünglich auf kleine Volksfeste oder Charity Veranstaltungen beschränkt, kann sich nun jeder bei einer Singleversteigerung seinen Traumpartner im Internet ersteigern. So funktioniert's: Ähnlich wie bei herkömmlichen Versteigerung im Internet ist hier zunächst eine Anmeldung bei dem Anbieter erforderlich.


Sogenannte Singleversteigerungen oder Singlebasare stellen den zurzeit neusten Trend der Partnervermittlung dar. Angemeldete Nutzer haben die Möglichkeit, an entsprechenden Singleversteigerungen teilzunehmen. Dabei kann innerhalb eines festgelegten Auktionszeitraums die E-Mail-Adresse des Traumpartners mit dem Ziel ersteigert werden, ein hoffentlich unvergessliches Date zu erleben. Selbstverständlich kann jeder Single auch seine eigenen Daten zur Versteigerung freigeben.

Böse Überraschungen vermeiden

  • Ein besonderer Spieleffekt wird dadurch erzielt, dass der versteigernde Nutzer regelmäßig vorher darüber entscheiden darf, wer auf seine Daten bieten darf und wer nicht. Auf diese Weise kann bereits vor dem Beginn der Auktion festgelegt werden, mit wem ein mögliches Date überhaupt zustande kommen soll.
  • Diese Option erscheint sehr sinnvoll, da sich nur so "böse Überraschungen" effektiv vermeiden lassen. Man stelle sich etwa vor, die "ersteigerte" Person antwortet nicht auf die Nachrichten des Höchstbietenden oder erscheint später nicht zu dem verabredeten Date. Im Gegenzug können die Nutzer auch selbst nur an Auktionen solcher Bieter teilnehmen, die sie für eigene Versteigerungen zugelassen haben.

Blind Dates durch Überraschungs-Auktionen

  • Wer den Reiz des Unbekannten sucht, kann auch an sogenannten "Überraschungs-Singleversteigerungen" teilnehmen. Dabei weiß der Bieter zunächst nicht, auf welchen anderen Single er während der Auktion bietet.
  • Die Auflösung erfolgt erst nach Auktionsschluss. Diese Art der Singleversteigerung ist dem klassischen Blind Date sehr ähnlich und bietet erhöhte Spannung für alle Beteiligten.

Traumpartner: Gesucht - gefunden - ersteigert!

  • Durch das Auktionssystem erhalten entsprechende Singlebasare einen gewissen spielerischen Reiz, durch den sie sich positiv von den überkommenen Singleportalen abheben. Auf der anderen Seite stehen jedoch die Kosten, die durch das Bieten auf die einzelnen Angebote entstehen. Daher stellt sich die Frage, ob sich eine Kontaktaufnahme zu der entsprechenden Person nicht preiswerter und überzeugender arrangieren lässt. Insbesondere Flirtportale mit einer "offenen" Mailfunktion scheinen hier die vorteilhaftere Alternative zu sein.
  • Dennoch: Für mutige Singles sind solche Versteigerungen durchaus eine Möglichkeit, den ein oder anderen netten Abend mit Gleichgesinnten zu verbringen. Und wer weiß, vielleicht ersteigert man sich doch einmal den Mann oder die Frau fürs Leben.