SMS Flirt - SMS in den Liebeshimmel

Partnervermittlung ist übers Internet, eine Kontaktanzeige in der Zeitung, im real life oder über einen sogenannten SMS Flirt möglich. Zahlreiche Anbieter ermöglichen ihren Kunden, Kontaktvorschläge auf dem Handy zu erhalten und so möglicherweise den Partner fürs Leben kennenzulernen.


SMS Flirts werden häufig in der Zeitung, über das Internet oder im Videotext privater Fernsehsender angeboten. Die Teilnahme an solchen SMS Flirts setzt lediglich den Besitz eines Mobiltelefons und natürlich Flirtbereitschaft voraus. Nach dem Anmelden beim Anbieter darf kräftig „gesimst“ werden, auf der Suche nach dem Partner fürs Leben.

Funktionsweise und Angebotspalette

  • Durch das Versenden einer Kurznachricht an die beworbene Kurzwahl wird der Nutzer in einem entsprechenden Flirt-Portal angemeldet. Er kann sich hierzu selbst einen anonymen Benutzernamen auswählen. In den meisten Fällen wird darüber hinaus eine kurze Beschreibung der Person nach Geschlecht, Alter, Wohnort und Erwartungen an den Partner verlangt.
  • Nach kurzer Zeit erhält der Nutzer per SMS Kontaktvorschläge auf sein Handy zugeschickt. Darin stellen sich in der Regel Personen vor, die zu den vom Nutzer angegebenen Daten passen beziehungsweise seinen Suchkriterien entsprechen. Üblicherweise handelt es sich dabei um Kontaktvorschläge aus der Region und Altersklasse des Nutzers. Mit diesen kann der Nutzer bei Interesse weitere Nachrichten austauschen, telefonieren oder sich persönlich verabreden.

Direktes Flirtvergnügen mittels Chat-Funktion

  • Die Variante des SMS Flirts über Internet oder Videotext bietet dem Nutzer außerdem die Möglichkeit, in einen sogenannten "Chat" einzutreten, der ebenso funktioniert wie herkömmliche Internet Chaträume. Auch hier wird per SMS eine Anmeldung mit Benutzername durchgeführt. Anschließend kann der flirtwillige Single seine Nachrichten über eine Kurzwahl direkt an den Videotext oder Internetanbieter schicken und sie kurze Zeit später am Bildschirm lesen.
  • Auf diese Weise können gleich mehrere Nutzer zur gleichen Zeit angesprochen werden. Bei einigen Anbietern besteht zudem die Möglichkeit, Nutzerfotos per MMS auszutauschen. Außerdem kann nach Übermittlung der privaten Telefonnummern jederzeit auf ein direktes Gespräch umgestiegen werden.

Nachteile und Risiken

  • In Bezug auf die Preisgabe sensibler Daten wie Telefonnummer oder Adresse ist dabei jedoch höchste Vorsicht geboten, da die abgesandten Nachrichten auf der entsprechenden Internet- oder Videotextseite von jedermann mitgelesen werden können. Nachteil dieser Flirtvariante sind zudem die zum Teil unverhältnismäßig hohen SMS- und MMS-Kosten. Da es sich um Sonderrufnummern handelt, sind SMS an entsprechende Flirt-Hotlines in der Regel auch nicht von Frei-SMS-Paketen der Mobilfunkanbieter umfasst und werden dem Nutzer gesondert in Rechnung gestellt.
  • Der Preis für eine SMS liegt bei entsprechenden SMS-Flirtlines im Durchschnitt bei etwa 20 Cent pro Nachricht und damit erheblich über den Kosten für eine normale SMS. Insbesondere für Jugendliche und geschäftsunerfahrene Personen kann ein solcher SMS Flirt daher leicht zur Kostenfalle werden.