So bekommen Sie Ihren Bierbauch weg

Mit Bewegung und einer Ernährungsumstellung bekommt jeder Mann seinen Bierbauch weg, doch hierbei ist auch der Willen zum Durchhalten gefragt.


Sicher trägt auch übermäßiger Konsum des kühlen Gerstensafts zum Ansetzen eines Bierbauchs bei, denn Bier enthält zahlreiche Kalorien. Im Endeffekt ist es aber das gesamte Konsum- und Bewegungsverhalten der Männer, das zur Gewichtszunahme führt. Dass diese überwiegend im Bereich des Bauchs stattfindet, ist genetisch bedingt. Bei Frauen setzen sich die „angefutterten" Fettreserven vor allem an den Hüften und am Hintern ab. Doch mit etwas Disziplin und einer Umstellung alter Gewohnheiten bekommt man(n) den Bierbauch weg.

Achten Sie auf mehr Bewegung

  • In jungen Jahren haben viele Männer das Glück, dass Sie essen können, so viel sie möchten, ohne dass sich dies auch nur ansatzweise in angelagerten Fettreserven niederschlagen würde. Je älter man aber wird, desto langsamer läuft auch der allgemeine Stoffwechsel.
  • Hieraus resultiert, dass bei gleichbleibenden Bewegungsgewohnheiten einfach immer weniger zugeführte Energie auch verbraucht wird. Die Folge ist eine Gewichtszunahme. Um die Fettverbrennung wieder auf Touren zu bringen, muss man aber selbst auf Touren kommen.
  • Ein tägliches und stundenlanges Training ist hierbei aber nicht zu fürchten. Etwas mehr Bewegung reicht oft schon aus. Wenn man beispielsweise statt des Fahrstuhls die Treppen nimmt, baut man Kalorien ab und kurbelt zudem die Fettverbrennung an. Insgesamt können kürzere Strecken zu Fuß statt mit dem Auto zurückgelegt werden. Auch ein kleiner Spaziergang nach jeder Mahlzeit hilft dem Stoffwechsel auf die Sprünge.
  • Ein- bis zweimal in der Woche sollte man jedoch für 60 bis 90 Minuten einen Ausdauer-Sport betreiben. Dies kann beispielsweise Fußball, Schwimmen oder Fahrradfahren sein. Wer gezielt seine Bauchmuskeln stärken möchte, kann zu Hause Sit-Ups machen. Auch im Fitnessstudio gibt es spezielle Bauchtrainer.

Die Ernährung umstellen

  • Ausreichende Bewegung ist bereits der erste Schritt, um den Bierbauch weg zu bekommen. Allerdings sollte man zudem etwas an seinem Essverhalten ändern. Denn auch dieses hat maßgeblich zum Entstehen des Kugelbauchs beigetragen.
  • Wichtig ist, dass man eine gesunde und ausgewogene Ernährungsmethode findet, die man auch längere Zeit durchhalten kann. Dies bedeutet, dass man sich durchaus auch kleinere „Sünden" erlauben darf – allerdings nur in Maßen. So kann man sich beispielsweise einmal in der Woche ein Stück Torte oder eine Currywurst gönnen. Ansonsten gilt aber im Bereich Zucker und Fett: Weniger ist mehr. Denn was hierbei an überschüssigen Kalorien aufgenommen wird, landet beim Mann in der Regel direkt am Bauch.
  • Daher sollte man auf fett- und zuckerreiche Speisen eher verzichten und stattdessen auf mehr Obst und Gemüse umsteigen. Auch Reis und Kartoffeln sind gesund und setzen nicht schnell an.
  • Zudem sollte man viel trinken, um den Bierbauch weg zu bekommen. Allerdings bezieht sich dies nicht auf alkoholische Getränke und Kaffee, sondern eher auf Wasser und ungesüßten Tee. Die Flüssigkeitszufuhr regt den Stoffwechsel an und schwemmt Giftstoffe aus dem Körper.
  • Dennoch kann man sich gerne auch manchmal ein Bierchen gönnen. Denn wer insgesamt seine Gewohnheiten umstellt, bekommt auch mit einem Glas Bier in der Woche den Bierbauch weg.