So können Dahlien überwintern

Seien Sie nicht traurig, wenn die Dahlienpracht in Ihrem Garten abgeblüht ist. Bei richtiger Vorsorge können Ihre Dahlien überwintern und sich so auch im nächsten Jahr wieder daran erfreuen.


Dahlien gehören zu den mehrjährig blühenden Pflanzen. Um jedoch mehr als ein Jahr lang die bunte Blütenpracht genießen zu können, bedarf es einiger Vorbereitung. So gestaltet sich das Überwintern von Dahlien mit ein paar Handgriffen problemlos.

Dahlien überwintern: Schritt für Schritt

  • Um die Dahlien über den Winter zu bringen, müssen Sie ihre Knollen ausgraben. Lassen Sie sich damit Zeit bis zum Spätherbst, doch warten Sie nicht zu lange: Wenn der erste Frost kommt, kann es schon zu spät sein.
  • Suchen Sie nun einen Platz, wo Ihre Dahlien überwintern können. Der Platz muss trocken und frostfrei sein – ein Schuppen oder Keller eignet sich am besten. Fünf Grad ist die optimale Temperatur, viel wärmer dürfen die Knollen nicht stehen, wenn die Dahlien überwintern sollen. Wichtig ist, dass die Knollen gut Luft bekommen, daher empfiehlt sich die Lagerung in Körben oder Drahtgeflechten.
  • Eine Dahlienknolle verfügt über spezielle sackähnliche Wurzelorgane, die Nährstoffe und Feuchtigkeit speichern, und ist somit gut gerüstet, um auch längere Lagerzeiten ohne Schaden zu überstehen. Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Knollen abklopfen, um sie von Staub und Schmutz zu reinigen. Ein wenig Torfmull, zwischen die Knollen gelegt, bewahrt sie vor eindringender Feuchtigkeit.

Zu große Knollen vermeiden

  • Wenn Ihre Dahlienknollen zu groß sind, sollten Sie sie einfach teilen – nicht nur um ihre Zahl zu vermehren, sondern auch um sie zum Blühen anzuregen. Eine zu große Knolle wird mitunter "blühfaul" und treibt nicht weiter aus.
  • Wenn Sie die Knollen mit einem Messer oder einer Gartenschere teilen, achten Sie auf die Sauberkeit und Sterilität der Instrumente, damit keine Keime in die Knollen eindringen. Sie können die Knolle auch einfach mit den Händen zerteilen.

Dahlien nach dem Überwintern auspflanzen

  • Wenn der Winter vorüber ist, pflanzen Sie die Dahlien aus. Auch hier ist wieder darauf zu achten, dass die Knollen keinen Frost bekommen. Erst Ende April bis Mitte Mai, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, können Sie die Dahlienknollen aus der Überwinterung holen.
  • Beim Auspflanzen ist zu beachten, dass die Knollen mit dem alten Austrieb nach oben in die Erde eingesetzt werden, während die Speichersäcke nach unten weisen. An den "Augen", kleinen weißen Punkten auf dem oberen Teil der Knolle, können Sie erkennen, wo die Knolle austreiben wird. Pflanzen Sie sie so tief ein, dass noch ein Zentimeter Erde ihre oberen Teile bedeckt. Wenn Sie all diese Tipps beachten, werden Ihre Dahlien über viele Jahre hinweg prächtig blühen.