Solarium - die Sonne für den Winter?

Welche Gefahren und welchen Nutzen das Solarium bietet, wissen viele Menschen nicht. Im Winter allerdings kann Sonne (egal ob künstlich oder natürlich) eine positive Wirkung auf uns haben.


Viele Menschen, mehr als man denkt, besuchen in den Wintermonaten ein Solarium und dies nicht nur aus kosmetischen Aspekten. Denn das regelmäßige Verweilen unter der künstlichen Sonne zeigt bei manchen positive Wirkung auf das Gemüt. Gerade Personnen, die im Winter zu Lustlosigkeit neigen oder auch der Gefahr von Depressionen ausgesetzt sind, bevorzugen diese Möglichkeit als Präventivmaßnahme.

 

Doch wie ernst steht es heutzutage um die gesundheitlichen Gefahren, denen man sich beim Sonnenbaden aus der Steckdose aussetzt. Ist der Besuch des Solariums auf Dauer schädlich oder sind die Geräte mittlerweile auf solch hohem technischen Standard, dass man sich ohne Bedenken der Strahlung aussetzten kann.

Lebensspender Sonne
Sonne tut gut, egal ob künstlich oder in freier Natur. Die Sonnenstrahlung hat eine vielfältige und teilweise auch komplexe Wirkung im Körper. So kann der Körper nur Vitamin D bilden, wenn er genügend UV-Strahlung abbekommt. Denn das unter der Haut angesiedelte Provitamin benötigt die Strahlung zur chemischen Umwandlung in das lebensnotwendige Vitamin D, das beim Knochenaufbau eine sehr wichtige Rolle spielt. Daher ist es gerade für Menschen, die im Winter wenig Sonne abbekommen, überlegenswert, einmal in der Woche ein Solarium zu besuchen.

Hauttyp beachten
Allerdings sollte man sich gemäß seinem Hauttyp an die Empfehlungen halten, die definieren, wie lange Sie ohne Bedenken unter den künstlichen Sonne verweilen können. Auch der Personal, insofern es gut geschult ist, sollte bei der Auswahl der Kabine darauf hinweisen. Denn es ist wichtig darauf zu achten, dass man die Intensivität des Bräunungsgeräts seinem Hauttyp anpasst.

Gefahren durch Geräte mit hohem Anteil an UVB-Strahlung
In der Vergangenheit hat sich auch gezeigt, das Geräte des Typs 4 als problematisch einzustufen sind. Der Anteil der UV-Strahlung unter diesen Bräunern ist zu hoch und kann daher Hautschäden hervorrufen. Nicht nur eine Hautrötung kann dadurch verursacht werden, eine solche Bestrahlung, gerade wenn sie regelmäßig geschieht, kann zur Bildung von Hautkrebs führen.

Zwar hat der Besuch im Solarium im Winter durchaus einen Nutzen: Das Immunsystem wird gestärkt, der Hormonhaushalt reguliert und auch über die Bildung von Vitamin D in ausreichender Menge müssen Sie sich in der Regel keine Sorgen machen. Dennoch sind auch die negativen Aspekte, selbst wenn Sie alle Warnungen berücksichtigen, abzuwägen. Denn das viele Sonnenbaden fördert den Hautalterungsprozess und kann auch die Bildung von Melanomen begünstigen.