Sonnenbrillen Trends 2007

Die Sonnenbrillen Trends des Jahres 2007: Welche Sonnenbrille man in diesem Jahr unbedingt haben musste, erfahren sie hier.


Und wieder machen geben uns die Schönen und Reichen auch die Sonnebrillen Trends 2007 vor. Wer im Punkto Sonnenbrille auf dem neusten Stand sein möchte, kann sich gerne an der bunten Glitzerwelt Hollywoods orientieren. Denn nicht nur auf den Laufstegen sondern auch auf den Roten Teppichen zu Filmprämieren werden Trends gesetzt. Allen voran Stilikonen wie Madonna aber auch Partysternchen Paris Hilton zeigen, was dieses Jahr zu tragen ist.

Der Trendsetter 2007 für Frauen
Die aktuellen Sonnenbrillen Trends orientierten sich an mehreren Faktoren, die allesamt nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen sind. Im Gegenteil, getragen wird, was gefällt. Der Klassiker aus den 1950ern, der auch gerne die Nase von Audrey Hepburn zierte, ist heute angesagter denn je. Groß und schwarz ist der Trendsetter des Sommers, der, mit Ausnahme von Karl Lagerfeld, am Liebsten von Frauen getragen wird. Er verdeckt nahezu alles, selbst Augenbrauen und einen Großteil der Wangen. Eine Sonnenbrille solchen Kalibers ist nicht selten der beste Freund von Frauen, die sich auch mal ungeschminkt auf die Strasse trauen. Auch der morgendliche Gang zum Bäcker ist mit dem globigen Accessoire um einiges angenehmer. Als Geheimwaffe gegen verheulte Augen hat sich die überdimensionale Sonnenbrille ebenfalls etabliert. Denn direkt auf der Nase platziert, macht sie selbst die verheerendste Heulattacke unsichtbar.

Sonnenbrillen Trends: Modell Unisex
Menschen, die allerdings nicht so nahe am Wasser gebaut haben, kommen auch mit einer Sonnenbrille im US-Cop Style ganz gut aus. Egal, ob von Männern oder Frauen, dieser Trend aus Amerika wird immer wieder gerne aufgegriffen. Die Gläser sind ebenfalls relativ groß und die Fassung der Brille ist meist aus silbernen Metall. Ob die vor Sonneneinstrahlung schützenden Gläser allerdings wirklich cooler erscheinen, wenn sie verspiegelt sind, entscheidet das gesamte Outfit und auch der Gesamteindruck des Trägers auf seine Umwelt. Auf jeden Fall sollte man hier vorsichtig sein und sich lieber zweimal beraten lassen, bevor man zum Kauf einer solchen Sonnenbrille neigt. Für eine andere Person ist der Blick ins Gesicht des Trägers auf jeden Fall immer irritierend, da er statt in die Augen seines Gegenübers in sein eigenes Spiegelbild schaut. Eine solche Sonnenbrille sollte daher unter keinen Umständen zu seriösen Anlässen getragen werden. Sie findet daher ihren Einsatz nur auf Parties oder in der Freizeit.

Sonnenbrillen im Einsatz
Soviel zu den Trendsettern. Wer seine Sonnenbrille aber vorwiegend für den Einsatz im Freizeitsport wie Radfahren, Segeln oder sonstigen Aktivitäten an der frischen Luft benötigt, der sollte vor allem auf Leichtigkeit des Models achten. Die Passform sollte stets bequem sein und fest auf der Nase sitzen. Hier geht es weniger um gutes Aussehen als um Funktionalität und Schutz für die Augen.

Beratung ist sinnvoll
Zwar kann man seine Sonnenbrille für den Sommer an nahezu jeder Urlaubstankstelle oder auch bei Bekleidungsketten sehr billig kaufen, dennoch sollte man sich überlegen, ob man diesen Sommer nicht etwas tiefer in die Tasche greifen möchte. Es muss ja nicht gleich die Luxusbrille eines namenhaften Stardesigners für 350 EUR sein. Schon für 30 EUR kann man beim Optiker eine gute Sonnenbrille erwerben. Neben dem optimalen Schutz vor Sonneneinstrahlung bietet eine solche Sonnenbrille noch einen weiteren Vorteil. Wie bei der normalen Brille auch, kann der Optiker auch den Rahmen der Sonnenbrille durch leichtes Erhitzen an die jeweilige Gesichtsform optimal anpassen. Dies erhöht nicht nur den Tragekomfort sondern erhöht auch visuell die Harmonie zwischen Gesicht und Sonnenbrille.