Spagat trainieren: leichte Übungen

Es gibt eine Reihe an leicht erlernbaren Übungen, die die Beweglichkeit schulen und damit den Spagat trainieren.


Wenn Sie den Spagat trainieren wollen, brauchen Sie Geduld und den nötigen Willen. Denn für den Spagat brauchen Sie viel Beweglichkeit. Diese ist eine elementare Voraussetzung für eine gute Bewegungsausführung und damit Grundvoraussetzung für den Spagat.

Beweglichkeitstraining beim Spagat

  • Wenn Sie den Spagat trainieren, werden automatisch die gesamte innere Oberschenkelmuskulatur und die angrenzenden Muskelgruppen, wie zum Beispiel die Hüftmuskulatur, gedehnt und gekräftigt. Ziel beim Spagat trainieren ist eine spezifische Dehnungsarbeit und damit verbunden die Spreizung der Beine.
  • Gelenkigkeit ist genetisch bedingt. Aufgrund der spezifischen anatomischen Voraussetzungen ist der eine mehr gelenkig als der andere. Dieses muss aber kein Dauerzustand sein. Denn durch ausgeprägtes Üben kann die Beweglichkeit verbessert werden. Also egal wie begabt Sie sind und wie Ihr momentaner Trainingszustand ist. Sie können den Spagat immer lernen. Zielbewusste Übungen machen den Spagat trainieren leicht.

Sinnvolle Übungen zum Erlernen des Spagats

  • Wichtig ist, das vor dem Spagat trainieren die Muskeln warm sind. Laufen, Seilspringen oder fünf Minuten auf dem Mini-Trampolin bringen den Kreislauf auf Trapp und machen den Körper für den Spagat bereit.

„Ausfallschritt nach vorne“

  • Verlagern Sie das Gewicht auf das vordere und gebeugte Bein. Ihr hinteres Bein wird gestreckt und dabei die Ferse auf den Boden gedrückt. Ihre Füße zeigen nach vorne.

„Grätsche seitlich“

  • Machen Sie eine weite Grätsche nach außen. Ein Bein ist gebeugt und das andere gestreckt. Ihren Oberkörper müssen Sie gerade halten und die Füße sind vollständig auf dem Boden.

„Seitenspreizen im Stand“

  • Im Stand werden die Beine abwechselnd mit Schwung weit nach außen gehoben.

„Oberschenkelrückseite“

  • Legen Sie sich auf den Rücken. Nun strecken Sie ein Bein nach oben. Halten Sie dieses mit beiden Händen fest und ziehen Sie es zum Oberkörper heran. Das Bein sollte ganz gestreckt sein und das andere Bein auf dem Boden liegen bleiben.

„Hürdensitz“

  • Im Sitz beide Beine nach vorne strecken. Jetzt ein Bein nach außen spreizen und gebeugt zur Seite legen, sodass der Oberschenkel einen rechten Winkel mit dem gestreckten Bein bildet. Oberkörper nach vorne führen. Übrigens gibt es auch einen Beinspreizer. Mit diesem Gerät können Sie auch leicht den Spagat trainieren.