Spaltfilter für den Koi-Teich selber bauen

Ein Spaltfilter für einen Koi-Teich kann mit wenig Aufwand und geringen Kosten von jedem selbst gebaut und benutzt werden.


Ein Spaltfilter wird auch Siebfilter genannt. Im Prinzip dient er dazu, eine Flüssigkeit, in diesem Fall ist es Wasser, von Verunreinigungen zu befreien. Je nach Verwendung wird eine bestimmte Art von Filter genutzt. Vieler solcher Filter sind mehrstöckig und dienen dazu, die Flüssigkeit in verschiedenen Stufen zu reinigen. Vorteil hierbei ist, dass die Verunreinigungen sich nicht an einem Punkt ansammeln. In so einem Filter findet man daher oft Siebe mit unterschiedlicher Netzdichte.

Was braucht man zum Eigenbau?

  • Um einen Spaltfilter selbst zu bauen benötigt es etwas handwerkliches Geschick und Kreativität. Zu erst benötigen Sie eine Kiste oder einen großen quadratischen Blumentopf, der dem Wasserdruck permanent Stand halten kann. Sie können auch einen Container umbauen, was die Arbeit erleichtern würde.
  • Des Weiteren brauchen Sie ein Sieb, am besten zwei. Dieses sollte fein sein, etwa 150 bis 200 my. Wenn Sie zwei Siebe nutzen, nehmen Sie ein grobes und ein feines. Dadurch wird in dem einem der grobe Schmutz gefiltert, im zweiten der feinere Schmutz.
  • Außerdem sind zwei Schläuche mit Ventil oder Schieber nötig. Das Ventil kann auch einfach durch einen Hahn ersetzt werden. Am besten eignen sich Schieber, welche jedoch nicht immer dicht sind. Zur Sicherheit können Sie auch einen dritten Schlauch nutzen, dazu später mehr. Nun kann der Bau des Spaltfilter beginnen.

Der Eigenbau

  • Zu erst müssen an dem Gehäuse zwei Öffnungen entstehen, durch die die Schläuche geführt werden. Eine Öffnung wird oben, jedoch nicht direkt unter dem Rand, sondern ein paar Zentimeter darunter gebohrt. Eine zweite Öffnung entsteht unten. An den Öffnungen setzten Sie nun die Ventile oder Schieber, um den Wasserlauf zu Unterbrechen.
  • Nun setzen Sie das Sieb oder mehrere Siebe in das Gehäuse, sodass es unterhalb der oberen und oberhalb der unteren Öffnung liegt. Das Sieb sollte am besten abgeschrägt eingebaut werden. Dies hat den Vorteil, dass die Fließbewegung nicht unterbrochen wird und das Spalten gleichmäßig geschieht. Dies machen Sie mit allen Sieben.
  • Das Prinzip dahinter ist nun sehr leicht zu erkennen. Oben wird das verschmutzte Wasser mit einer Pumpe dem Spaltfilter zugeführt, über die Siebe geschoben und das gefilterte Wasser gelangt unten wieder hinaus in den Teich. Der erwähnte dritte Schlauch kann als Überlaufschutz verwendet werden. Dazu einfach direkt unter dem Rand eine permanente Öffnung einbauen an der der Schlauch montiert wird.