Spaltleder pflegen: Tipps

Spaltleder erfordert durch seine offene Oberfläche eine andere Pflege als jedes andere Leder mit einer glatten Oberfläche.


Spaltleder entsteht durch Trennen oder Spalten, wie es in der Fachsprache heißt, mehrerer Schichten bei einer Haut oder einem Fell, hier entstehen verschiedenen Schichten, diese nennt man Narbenspalt, Fleischspalt, und bei schweren Häuten kann auch ein Kernspalt enthalten sein. Die unteren Leder sind dabei auf beiden Seiten rau und werden Spaltleder oder Veloursleder mit dem Überbegriff Rauleder bezeichnet. Für Bekleidung werden vor allem Schweinsvelours oder Ziegenvelours verwendet, wobei Schweinsleder etwas steifer ist als Ziegenvelours. Ziegenvelours ist auch reißfester als das Schweinsvelours.

Verwendung von Rauleder in verschiedenen Bereichen

  • Im Möbelbereich wird Spaltleder vor der eigentlichen Verarbeitung beschichtet, es sieht dann aus wie Narbenspalt und wird auch PU-Leder genannt. Dieses Leder kann dann mit üblichen Lederpflegemitteln gereinigt und geschützt werden. Spaltleder ist in seiner ursprünglichen Form von beiden Seiten rau, allerdings wird es oftmals durch Pressnarben so hergerichtet, dass es kaum noch von Narben- oder einem Vollleder unterschieden werden kann. Dieses Leder wird besonders häufig im Schuh- und Handschuhbereich verarbeitet. Schutzhandschuhe aus diesem Leder verfügen über eine gute Fingerbeweglichkeit, einem hohen Tragekomfort und schützen gleichzeitig ausreichend Haut und Hände.

Spaltleder richtig pflegen

  • Bei Veloursleder-Schuhen muss die Pflege etwas anders gestaltet werden als bei normalen Lederschuhen, damit die offenporige Oberfläche nicht zerstört wird. Die Pflege mit Wachs kann hier nicht angewendet werden, da das Wachs die Struktur und Farbe eines offenporigen Schuhs verändert.
  • Um die offenporige Struktur erhalten zu können, werden diese Schuhe mit Wasser-Wachsemulsionen oder einem Lederpflegespray behandelt. Lederspray dringt allerdings nicht so tief in das Rauleder ein, deshalb ist es besonders wichtig, diesen Vorgang so oft wie möglich zu wiederholen. Bevor das Lederspray angewendet wird, muss trockener Schmutz oder Staub von der Oberfläche des Leders entfernt werden, dazu verwendet man am besten eine Bürste, die für das Reinigen von Rauleder geeignet ist.
  • Um einen wasserabweisenden Effekt bei Schuhen oder Jacken aus Spaltleder zu erreichen, kann man Schuhe oder Jacken mit einem Leder-Imprägniermittel behandeln, das dient allerdings nur dem Schutz gegen Nässe, nicht als Lederpflege. Sind Schuhe trotz Pflege nass geworden, ist es wichtig, diese bei Zimmertemperatur zu trocknen. Danach werden sie mit der Bürste aufgeraut und anschließend mit dem Lederpflegespray und dem Imprägniermittel behandelt, um ein erneutes Durchweichen vom Spaltleder zu verhindern.