Spartipps beim Einkaufen - Vergleichen heißt die Devise

Werbeprospekte zu studieren und der Preisvergleich im Laden selbst sind die zwei wichtigsten Spartipps beim Einkaufen, ob für Großfamilie oder Single


Wer einen Haushalt zu führen hat, kann durch die Beachtung einiger Spartipps beim Einkaufen eine Menge Geld sparen. Dabei ist es egal, ob es nun um den wöchentlichen Familiengroßeinkauf oder das Single-Shopping mehrmals die Woche geht.

 

 

Wochenbeilage der Tageszeitung und Wurfsendungen

  • Manche Menschen werfen alle Werbung gleich weg, oder haben sogar einen extra „Keine Werbung" Aufkleber auf ihrem Briefkasten. Dabei sind Werbewurfsendungen lokaler Supermärkte sowie auch Gartencentern, Baumärkte und ähnliches eine tolle und vor allem regelmäßige Informationsquelle. 

 

  • Fast jede Woche gibt es wechselnde Sonderangebote bei vielen Einzelhändlern und man kann mittels der Werbung ganz bequem seine Einkaufsliste erstellen. Günstige Artikel lassen sich auch sehr gut auf Vorrat kaufen, zum Beispiel Kaffee, der gerade im Angebot ist, oder andere nicht verderbliche Waren. Zu den wichtigsten Spartipps beim Einkaufen gehört definitiv der Vorabvergleich.

 

Preise im Internet vergleichen

  • Die meisten Haushalte verfügen heutzutage über mindestens einen Internetzugang. Dies ermöglicht es, die Preise ganz einfach im Netz zu vergleichen. Viele Supermärkte haben auf ihrer Homepage einen umfangreichen Überblick, vor allem hinsichtlich von Wochenaktionen. 

 

  • Wer will, bestellt seine Einkäufe online. Gegen einen kleinen Aufpreis bieten gerade Großsupermärkte diesen Service an und wenn man viel zu besorgen hat, lohnt sich das oftmals, weil man richtig Zeit spart.

 

Vergleichen im Laden, handeln und Möglichkeiten dank neuer Technik

  • Einer der traditionelleren Spartipps beim Einkaufen ist sicherlich der Preisvergleich im Laden selbst. Viele Geschäfte bieten Artikel von unterschiedlichen Herstellern an und hier kann man beispielsweise gerade bei Grundnahrungsmitteln durchaus auf Hausmarken setzten. Das teuerste Produkt ist nämlich nicht unbedingt das Beste. 

 

  • Man sollte nicht schüchtern sein und ruhig auch im Geschäft die Verkäufer fragen, ob gerade bestimmte Angebote gelten. Ist beispielsweise eine Verpackung beschädigt oder kauft man große Mengen ein, so sollte man auch ruhig nach einem Preisnachlass fragen.

 

  • Dank neuer Technologien gibt es inzwischen auch Applikationen für Smartphones, mit denen man Artikel direkt im Geschäft oder zu Hause scannen kann. Die Applikationen suchen einem dann das günstigste Angebot im Umkreis und ermöglichen weiterführende Infos zu Testbewertungen der jeweiligen Produkte.