Specksteinkamin - Vor- und Nachteile

Ein Specksteinkamin bietet Vor- und Nachteile, sodass die Anschaffung sorgfältig abgewogen werden sollte.


Immer mehr Menschen entscheiden sich bei der Wahl des richtigen Heizsystems für einen Specksteinkamin. Diese gibt es nicht nur komplett aus Speckstein, sondern auch mit anderen Materialien kombiniert. Wie bei anderen Kaminen auch, basiert die Wärmeabgabe auf dem Konvektionsprinzip, bietet jedoch trotzdem einige Unterschiede. Zum einen ist für viele Menschen die Optik der Kamine entscheidend, zum anderen überzeugt vor allem die hohe Speicherkapazität.

Vorteile - das spricht für den Kauf
Dass Specksteinkamine sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, hat gute Gründe. Einer der Vorteile ist, dass es dieses Material in vielen verschiedenen Ausführungen gibt, sowohl Form und Farbe als auch die Struktur können je nach Belieben variieren. Egal ob in blau, weiß, violett oder mehrfarbig, der Ofen passt somit in jedes Wohnzimmer und kann dem Geschmack des Käufers optimal angepasst werden. Allerdings passt er eher in eine etwas rustikalere Einrichtung. Wichtig bei der Auswahl des richtigen Kamins ist auch, dass für den Bau Speckstein verwendet wurde, der eine sehr hohe Speicherkapazität besitzt, sodass nicht unnötig viel Wärme verloren geht. Während andere Kamine relativ große Verluste haben, können Specksteinöfen die Wärme bis zu 24 Stunden speichern und sind somit sehr günstig im Verbrauch. Zudem ist das Material sehr unempfindlich und stabil, sodass sich die Oberfläche kaum zerkratzen lässt. Der Specksteinkamin ist also nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch eine sinnvolle Heizmöglichkeit.

Nachteile - das spricht gegen die Anschaffung
Trotz der sehr überzeugenden Vorteile, birgt so ein Specksteinkamin auch einige Nachteile. So dauert es zum Beispiel einige Zeit, bis sich der Speckstein erwärmt hat und die Wärme schließlich an den Raum abgeben kann. Für Menschen, die innerhalb von ein paar Minuten ein beheiztes Zimmer haben möchten, ist diese Form des Kamins also nicht anzuraten. Auch sollte vor der Anschaffung sichergestellt werden, dass der Kamin tatsächlich in der Wohnung aufgestellt werden kann, da das Gewicht eines solchen Ofens nicht unterschätzt werden darf. Wer jedoch diese beiden Punkte bedenkt und sich damit abfinden kann, der trifft mit einem Specksteinkamin die richtige Wahl.