Speed Dating organisieren - So geht es

Ein Speed Dating zu organisieren, ist im Grunde nicht besonders schwierig, einzige wichtige Voraussetzung ist es, dass genügend Singles dabei sind. Sorgen Sie für das nötige Equipment wie Papier, Tische, Stühle und Stoppuhr und schon kann geflirtet werden.


Viele Singles überlegen, ob sie nicht selbst einmal ein Speed Dating organisieren sollten. Die Gründe dafür sind vielschichtig: Die einen möchten auf diesem Weg andere Singles kennenlernen, andere wollen die Sicht des Organisators sehen und wieder andere machen es aus Spaß an der Freude. Welche Intention auch immer dahintersteht, mit ein paar Kniffen wird die Unternehmung garantiert zum Erfolg.

Equipment für ein Speed Dating

  • Um ein Speed Dating zu organisieren, sind als Ausstattung eigentlich nur Tisch und Stühle sowie eine Stoppuhr und Papier und Bleistift nötig – doch um erfolgreich zu sein, braucht es noch etwas mehr. Ganz wichtig ist der Raum. Natürlich ginge es auch in einer Bahnhofskneipe, doch ob dort die richtige Stimmung aufkommen kann, darf bezweifelt werden. Ein freundlicher Raum sollte es sein, mit ausreichend Platz und einer gewissen Atmosphäre. Ein gemütlicher Hobbykeller ist dafür eine gute Wahl. Ideal sind aber auch eine rustikale Hütte oder ein Gemeinderaum, die nicht an eine Jugendherberge erinnern, sowie das Nebenzimmer eines entweder schicken oder auch schlichten Restaurants.
  • Um die Gäste gut rotieren zu lassen, macht es Sinn, dass eine Vielzahl kleiner Tische so steht, dass ein Platzwechsel ohne großen Aufwand möglich ist. Auch eine Dekoration der Tische, zum Beispiel mit Blumen und Kerzen, trägt zum Erfolg bei, da diese zusätzlich zu einer guten Atmosphäre beitragen. Ist die Zahl der Tische nicht ausreichend, ist es möglich, über einen Eventservice für Ersatz zu sorgen. Im Sommer kann man in einem großen, nicht öffentlichen Garten das Speed Dating organisieren, sollte aber für schlechtes Wetter Ausweichmöglichkeiten sicherstellen.

Organisation des Speed Datings

  • Ein Speed Dating mit sechs Leuten ist ziemlich witzlos. Um möglichst viele Gäste zu motivieren, ist eine gewisse Reklame notwendig. Dafür bieten sich neben der Mund-zu-Mund-Propaganda durch Freunde und Bekannte auch die Netzwerke im Internet oder bei Studenten das Schwarze Brett an Uni an.
  • Die Zusagen der potenziellen Gäste sollten auf jeden Fall verbindlich sein, nichts ist peinlicher, als plötzlich vor einem leeren Raum mit einer Handvoll Leuten zu stehen. Eine relativ ausgeglichene Quote zwischen den anwesenden Männern und Frauen ist ebenfalls wichtig, ein auffälliger Überschuss der einen oder anderen Partei nicht wirklich stimmungsfördernd.
  • Häppchen, Sekt und Wein lockern die Stimmung, Interessenten kommen mit einem Glas, an dem sie sich festhalten können, leichter ins Gespräch, auch leise Hintergrundmusik fördert die Entspannung. Je nachdem, wie man das Speed Dating organisieren möchte, ist es die persönliche Entscheidung, ob es den Gästen überlassen bleibt, die Bekanntschaft mit einer interessanten Person selbst fortzusetzen oder ob der Organisator den weiteren Kontakt vermittelt.