Spiropent - Anwendungsgebiete, Risiken und Nebenwirkungen

Wer schön, schlank und erfolgreich sein will, der muss leiden? – Warum Verbraucher wegen Leistungsdruck und Schönheitswahn zu Mitteln wie Spiropent greifen.


Sämtliche Medien konfrontieren uns tagtäglich mit Schönheits- und Erfolgskriterien, deren Fragwürdigkeit in jüngster Zeit verstärkt zum Diskussionsthema geworden ist. Nicht zuletzt weil Verbraucher, die den angepriesenen Schönheits- und Erfolgsidealen nicht zu entsprechen glauben, ihr Selbstwertgefühl verlieren. Beim Versuch den Vorbildern zu ähneln, greifen inzwischen immer mehr Männer, Frauen sowie auch Jugendliche zu Hilfsmitteln aller Art. Darunter sind freikäufliche Nahrungsergänzungsmittel aber auch umstrittene Medikamente, die zum Teil auf illegalen Wegen beschafft werden. Risiken und Nebenwirkungen werden in Kauf genommen, weil die versprochenen Wunder in den Vordergrund gestellt werden. Zu den verwendeten Mitteln gehören vor allem leistungssteigernde Präparate, sogenannte Stimulanzien und Schlankmacher, wie zum Beispiel Spiropent.

Spiropent-Präparate und ihre Anwendung
Spiropent ist erhältlich in Tablettenform, als Tropfen oder Saft und enthält den weltbekannten Wirkstoff Clenbuterol. Es wird Asthma-Patienten verabreicht, weil es die Bronchien erweitert und bei Atmungsbeschwerden dadurch Erleichterung verschafft. Diese Eigenschaft machen sich allerdings viele Sportler zunutze, um eine höhere Ausdauer beim Training zu erreichen und damit bessere Leistungen zu erzielen. Aufgrund seiner Adrenalin ähnlichen Wirkung auf die Beta-2 und Beta-3 Rezeptoren, wird Spiropent im Übrigen zu den Dopingmitteln gezählt. Bis zu zwei Wochen nach der Einnahme ist es noch im Urin nachweisbar. Eine Begünstigung des Muskelaufbaus ist allerdings nicht wirklich nachgewiesen. Auch viele Verbraucher/innen mit Übergewichtsproblemen nehmen dieses Medikament ein, weil es die Fettverbrennung im Körper begünstigt. Obwohl es nur gegen Rezept in der Apotheke erhältlich ist, wird es vermehrt auf dem Schwarzmarkt angeboten und illegal importiert.

Risiken und Nebenwirkungen
Aufgrund seiner Einstufung als Dopingmittel, müssen Sportler, die Spiropent einnehmen und an Wettbewerben teilnehmen, mit einer Disqualifizierung rechnen. Unter dem gesundheitlichen Aspekt gibt es auch einige bedenkliche Folgen zu beachten. Vor allem in der Anfangsphase der Anwendung können allergische Reaktionen auftreten sowie starke Kopfschmerzen, Hitzewallungen und Herzrasen. Gelegentlich auftretendes Händezittern erschwert teilweise das Autofahren. Im Blutbild sind hin und wieder Veränderungen der Blutplättchenwerte und eine vermindertes Kaliumspiegel festzustellen. Patienten, die Blutzucker senkende Medikamente einnehmen, sollten beachten, dass Spiropent deren Wirkung senkt, während die Paralleleinnahme anderer Clenbuterol-Präparate zur Verstärkung sowohl der Wirkungen als auch der Nebenwirkungen führen kann. Einige Antidepressiva erhöhen die Wirkung von Spiropent auf das Herz-Kreislauf-System.