Spitzbergen Kreuzfahrt - ein Reisebericht

Fjorde, Geysire, Nordkap und Wale hinterließen auf unserer Spitzbergen Kreuzfahrt einige unvergessliche Eindrücke. In einem Reisebericht können Sie das Erlebte nachlesen und vielleicht kommen Sie in Reiselust.


Nachdem wir in Bremerhaven eingeschifft hatten, verbrachten wir die ersten Tage auf See. Erstes Ziel unserer Spitzbergen Kreuzfahrt waren die Orkney Inseln im Norden Schottlands. Schon hier beeindruckte uns die Landschaft des europäischen Nordens, die sich karg und doch zugleich malerisch präsentierte.

Kurs Richtung Mitternachtssonne
Auf der Überfahrt nach Island erlebten wir eine beeindruckend kurze Nacht. Tatsächlich verschwand die Sonne nur für wenige Minuten, um gleich darauf wieder aufzugehen. Reykjavik ist eine sehr unterhaltsame Stadt und auf der Spitzbergen Kreuzfahrt eine der besten Möglichkeiten zum Shoppen und Ausgehen. Danach besuchten wir die berühmten isländischen Geysire. Der Kratersee von Kerio entstand beim Ausbruch eines Vulkans vor 6.500 Jahren. Anschließend ging es mit dem Schiff weiter nach Akurery. Geologisch betrachtet grenzt hier Europa an Amerika. Wir besuchten den Thing-Platz, quasi das Parlament der alten Germanen. Weitere Ausflugsziele waren der Gotafoll Wasserfall und ein Basalt-Garten vulkanischen Ursprungs.

Whalewatching auf der Spitzbergen Kreuzfahrt
Nachdem wir Island verlassen hatten, ging die Reise weiter Richtung Spitzbergen. Höhepunkt der Überfahrt waren Wale, die wir vom Schiff aus gut beobachten konnten. Auf der Passage konnten wir auch die Insel Jan Mayen sehen. Mit ihren Gletschern und Vulkanen bietet die Insel, die nach einem Walfänger benannt ist, einen unvergesslichen Anblick. Unterwegs überquerten wir den Polarkreis. In Spitzbergen selbst leben in der größten Stadt Lonyearbyen nur etwa 1.000 Einwohner. Früher wurde hier Bergbau betrieben, doch heute spielt er kaum noch eine Rolle. Dann ging es weiter in Richtung Norden bis zur Packeisgrenze, dem nördlichsten Punkt unserer Spitzbergen Kreuzfahrt. Unterwegs sahen wir den Kongfjord und den Magdalenenfjord., wo früher die Verstorbenen beerdigt wurden.

Besuch am Nordkap
Nun wendete sich unsere Spitzbergen Kreuzfahrt wieder Richtung Süden. Nächste Station war das Nordkap, also der nördlichste Punkt des europäischen Festlands. Hier gibt es ein gut ausgestattetes Informationszentrum. Spannend ist auch die Kultur der Samen, die hier in noch recht traditioneller Art leben. Durch die norwegischen Fjorde, landschaftlich ein weiterer Höhepunkt unserer Spitzbergen Kreuzfahrt, ging es dann zurück nach Deutschland.