Stachelbeergelee zubereiten - ein Rezeptvorschlag

Stachelbeergelee schmeckt köstlich auf Brötchen oder auch im Müsli und muss dabei nicht einmal gekauft werden, denn Stachelbeergelee zubereiten geht ganz einfach.


Die leckeren, grünen Stachelbeeren kann man nicht nur zwischendurch naschen, sondern auch als Gelee schmecken sie richtig gut. Stachelbeergelee zubereiten ist zudem nicht besonders schwer. Mit diesem köstlichen Rezept kommt man ganz einfach zu selbst gemachtem Stachelbeergelee.

 

Die Vorbereitung

 

  • Möchte man zu Hause Stachelbeergelee zubereiten, benötigt man dafür die folgenden Zutaten: 500 Gramm Stachelbeeren, 500 ml Wasser, 500 Gramm Gelierzucker 2:1. Ehe man allerdings mit dem eigentlichen Zubereiten des Gelees beginnen kann, sollten gewisse Vorbereitungen getroffen werden, damit später alles ohne Probleme und schnell funktioniert.

 

  • Dazu müssen zunächst mehrere saubere Marmeladengläser bereit stehen. Am besten stellt man die Gläser auf eine robuste und feste Unterlage, da hier das kochend heiße Gelee eingefüllt wird. Sinnvoll ist beispielsweise ein großes Holzbrett oder eine Arbeitsplatte, die zudem mit einem Geschirrhandtuch abgedeckt wird. Damit das Einfüllen später leichter geht, kann man einen Schöpflöffel und einen Trichter bereit legen.

 

 


Die Zubereitung des Stachelbeergelees

 

  • Zunächst müssen die Stachelbeeren ordentlich geputzt und abgewaschen werden, sodass keine Fremdstoffe in das Gelee gelangen. Die Beeren werden daraufhin mit den 500 ml Wasser in einen Topf gefüllt, in welchem man anschließend die Mischung zum Kochen bringt.

 

  • Unter Rühren werden die Stachelbeeren weitere fünf bis acht Minuten gekocht, bis sie weich geworden sind. Das Gemisch gibt man dann in ein sauberes Geschirrhandtuch oder ein spezielles Geleetuch. Über einem Messbecher werden die Stachelbeeren nun kräftig ausgedrückt, bis 750 ml Saft aufgefangen wurden. Sollte nicht genug Flüssigkeit zusammenkommen, kann man aber noch etwas frisches Wasser oder Sud dazu geben.

 

  • Zum Stachelbeergelee zubereiten wird nun der Saft in einen Topf gegeben und mit dem Gelierzucker zum Kochen gebracht. Dabei muss das Gemisch ständig umgerührt werden. Anschließend lässt man das Gelee unter Rühren noch weitere drei bis fünf Minuten sieden.

 

  • Die Marmeladengläser werden daraufhin mit der Schöpfkelle und unter Zuhilfenahme des Trichters mit dem noch flüssigen Gelee gefüllt und sofort verschlossen. Sobald es gut abgekühlt ist, kann man sich das selbst gemachte Gelee dann schmecken lassen.