Stahlmatten für Beton: Fundamente richtig bauen

Die Aufgabe der Stahlmatten für Beton ist es, die Baulast gleichmäßig auf dem Fundament zu verteilen.


Wenn man bauen möchte, ist das Fundament die Basis für ein dauerhaftes und stabiles Bauwerk (zum Beispiel ein Gartenhaus, ein Wohnhaus oder ähnliches). Vor dem Baubeginn muss man sich mit dem Untergrund beschäftigen und die Verwendung der Stahlmatten für Beton in die Berechnungen des Fundaments mit einbeziehen.

Prüfen des Untergrundes

  • Der Untergrund, auf dem gebaut werden soll, muss gründlich geprüft werden. Nur so kann das richtige Fundament gesetzt werden. Wenn der Untergrund zu schwach beziehungsweise zu instabil oder das Gebäude, was entstehen soll, zu schwer ist, sorgt ein Fundament aus Stahlbeton mit Stahlmatten für Beton für mehr Stabilität.
  • Man sollte bedenken, dass es vorgeschrieben ist, unter die tragenden Bauteile ein Fundament zu setzen, welches das Gewicht verteilt, da Bodenfestigkeit meist geringer ist als die der Baustoffe. Am sichersten ist es, einen Statiker hinzuzuziehen.

Definition von Stahlmatten für Beton

  • Stahlmatten sind Gitter aus Längs- und Querstäben. Diese kreuzen sich und werden an den Treffpunkten verschweißt. Die Stäbe bestehen aus Betonstahl.
  • Die Matten haben den Zweck, großflächige Stahlbetonbauteile (zum Beispiel Bodenplatten oder Fundamente, Decken, Wände) zu verstärken. In der Fachsprache nennt man dies Bewehrung.

Zweck der Stahlmatten für Beton

  • Fundamente werden in der Regel aus Stahlbeton gegossen. Beton hat die Eigenschaft sehr druckfest zu sein. Dies reicht allerdings nicht aus, um optimale Stabilität zu erreichen.
  • Wird Stahl hinzugefügt, der die Eigenschaft hat sehr zugfest zu sein, ergänzen sich beide Elemente. Die Traglast wird gleichmäßig verteilt und das Risiko, dass später Risse durch Erdbewegungen entstehen, sinkt erheblich.

Verlegen von Stahlmatten für Beton

  • Ist das Maß des Fundamentes bestimmt, müssen einige Vorarbeiten erledigt werden. Die Baugrube muss ausgehoben und Grundleitungsrohre verlegt werden. Danach wird eine Kiesschicht verteilt, die verhindern soll, dass Wasser eindringt.
  • Schließlich kann die Bewehrung beziehungsweise die Vertärkung verlegt werden. Dazu legt man die Stahlmatten ein und verbindet die einzelnen Matten mit Bindedraht.
  • Wieviele Lagen der Stahlmatten eingelegt werden sollten, richtet sich nach dem Untergrund. Im Allgemeinen werden zwei Lagen verwendet, eine obere und eine untere Lage. 
  • Wenn alle Rohre verlegt und die Stahlmatten eingelegt und verbunden sind, kann der Beton gegossen werden.