Starker Gewichtsverlust durch die Bandwürmer Diät

Bandwürmer sind die ersten natürlichen Fettblocker. Dabei wird eine Pille mit einem lebenden Bandwurmei eingenommen, das sich im Darm voll entwickelt. Solch eine Bandwürmer Diät hat aber auch ihre Risiken.


Bandwürmer sind Parasiten, die im Darm von Wirbeltieren leben. Ihre Außenhaut ist eine Verbindung aus verschmolzenen Zellen, über die Nahrung aufgenommen wird und die durch ihre spezielle Struktur vor Verdauung durch das Wirtstier schützt. Sie benötigen daher einen Wirt zur Nahrungsaufnahme und können ohne diesen nicht überleben. Im Laufe der Entwicklungsstadien sind unterschiedliche Wirte notwendig. Nur wenige Menschen entscheiden sich für das Mittel einer Bandwürmer Diät, um Gewicht zu verlieren.

Typische Symptome einer Bandwurminfektion

  • Die Übertragung der Eier erfolgt durch Kontamination mit infiziertem Wasser, Früchten oder den Verzehr von ungekochtem Fleisch. Die Larven des Bandwurms erreichen über die Darmwand den Blutkreislauf des Wirts. Sie befallen die inneren Organe, setzen ihre Haken und bilden so die sogenannten Finnen aus. Zysten entstehen.
  • Die Symptome treten je nach Art des Bandwurms nach wenigen Tagen oder erst nach mehreren Jahren auf. Die Bandwurminfektion selbst verursacht keine Beschwerden, doch die entstandenen Zysten verursachen je nach Lokalisation diverse Symptome. Erbrechen und Durchfall sind zwei der typischen Beschwerden einer Bandwurmerkrankung.
  • Es lassen sich zudem Segmente des Wurms im Kot des Betroffenen feststellen. Kopfschmerzen, Knoten in den Muskeln, Anämie sowie allgemeine Schwäche und Müdigkeit sind weitere mögliche Folgen. Auch Blut im Stuhl ist nicht selten. Ein Blähbauch, Haarausfall oder rheumatische Beschwerden, Epilepsien oder Hirnschläge können ebenfalls auf eine Infektion hinweisen. Charakteristisch für eine Bandwurminfektion ist auch der starke Gewichtsverlust.

Ursachen und Folgen bei der Bandwürmer Diät

  • Da sich der Bandwurm über seine spezielle Außenhaut von der im Darm befindlichen Nahrung ernährt, verdaut der Mensch einen wesentlich kleineren Anteil an Nahrung, als er ursprünglich aufgenommen hat. Der schlechte Allgemeinzustand bewirkt zusätzlich ein vermindertes Hungergefühl, die Nahrungsaufnahme fällt schwer.
  • Gleichzeitig wird der Gewichtsverlust durch anhaltende Durchfälle begünstigt. Die inneren Organe sind nicht voll funktionstüchtig, sodass auch der Verdauungsprozess selbst beeinträchtigt wird. Der Gewichtsverlust schwächt den Körper und ist eine der Hauptursachen für lebensbedrohliche Zustände.
  • Der Allgemeinzustand verschlechtert sich zunehmend und die körpereigene Immunabwehr minimiert sich. Der geschwächte Körper hat dem Feind Bandwurm nichts entgegenzusetzen, die Kräfte schwinden und das Immunsystem kollabiert.

Diät mittels Bandwurm

  • Übergewichtige nutzen bereits seit 1900 diesen Effekt zu ihrem Vorteil, sogar eine Bandwurmdiät wurde entwickelt. Da gesunde Menschen oft keine Beschwerden entwickeln, sondern den Bandwurm nach einer gewissen Zeit ohne weitere Ansteckung ausscheiden, bleibt lediglich der gewünschte Effekt des Gewichtsverlustes.
  • Bandwürmer stellen historisch die ersten natürlichen Fettblocker dar. Die Einnahme erfolgt über eine Pille mit einem lebenden Bandwurmei, das sich im Darm voll entwickelt.
  • Die Gefahr einer Infektion mit beeinträchtigenden oder lebensgefährlichen Folgen rechtfertigt dieses Risiko in keinem Fall, auch wenn für den Menschen weniger gefährliche Parasiten wie der Fischbandwurm zum Einsatz kommen. Eine Gewichtsreduktion sollte daher immer durch Ernährungsumstellung und ein ausreichendes Maß an Bewegung und nicht durch einen Parasiten erzielt werden.