Starker und trockener Reizhusten - was tun?

Wenn man an einem starken und trockenen Reizhusten leidet, kann man dank verschiedener Hausmittel schon viel tun, bevor man zum Arzt geht


Wenn man an einem starker und trockenen Reizhusten leidet, sollte man unbedingt was dagegen tun. Natürlich helfen da auch einige Hausmittel, die man vorab probieren kann. Empfehlen würde ich zum Beispiel mit Kamille und Thymian zu inhalieren. Wichtig ist bei Reizhusten, sich viel an der frischen Luft zu bewegen. Ein ausgiebiger, jedoch nicht zu anstrengender Spaziergang, tut den Atemwegen sehr gut. Auch wurde schon gesagt, dass Milch bei Reizhusten helfen soll. Viele sind jedoch wieder der Meinung, dass die Milch die Schleimbildung verstärkt und man so wieder nicht das richtige macht. Die Behandlung eines Reizhustens sollte unbedingt über den Arzt erfolgen. Bitte keine Mittelchen aus dem Internet bestellen. Wenn man gegen den Reizhusten was tun will, am besten gleich zum Arzt gehen, um sich nicht länger als nötig schlecht zu fühlen. Man muss bedenken, dass Husten eine Reaktion vom Körper ist, ein Reflex. Er dient dazu, um die Lungen und den Rachen zu reinigen. Es ist auch deshalb so wichtig zum Arzt zu gehen, weil Husten nicht gleich Husten ist. Es gibt viele verschiedene Arten des Hustens und nur der Arzt kann feststellen, um welchen Husten es sich handelt.

Was wird der Arzt machen

  • Der Arzt wird zuerst feststellen, um welchen Husten es sich handelt. Ob es ein akuter Husten, wie zum Beispiel bei einer Erkältung ist, oder ob es sich um einen chronischen Husten handelt. Anhand eines Stethoskops wird er die Lungen abhören, um die Atemgeräusche zu hören.
  • Wenn er meint, es handelt sich um Reizhusten, wird er wahrscheinlich Codein-Tabletten verschreiben, damit er gegen den Reizhusten was tun kann. Außerdem wird er empfehlen, falls es dem Patienten möglich ist, beim Schlafen etwas aufrechter zu sein als sonst.

Möglichkeiten

  • Eine gute Idee ist auch, nasse Handtücher auf den Heizkörper zu legen. Das soll dafür dienen, um die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem geschlafen wird, zu regulieren. So werden die Luftwegen besser befeuchtet und der Reizhusten wird nicht so stark sein.
  • Ein akuter Husten sollte nach spätestens drei Wochen verschwunden sein. Wenn also alle Hausmittel nicht helfen, spätestens dann den Arzt aufsuchen. Um bei Reizhusten was tun zu können, alle Symptome beschreiben. Auf alle Fälle nach einer ärztlichen Bahandlung nach ein paar Tagen nochmal zum Arzt gehen, zwecks der Kontrolle.