Stempeltechnik und Embossing

Mit der Stempeltechnik werden aus weißen Karten luxuriöse Hingucker, die garantiert für Aufsehen sorgen. Das Embossing ist beispielsweise eine interessante Technik für hochwertige Verschönerungen.


Oft sind es die einfachen Sachen, die am meisten Aufmerksamkeit erregen. Ein ungeschminktes Gesicht inmitten grell aufgemachter Frauen, eine einzelne Wolke am strahlend blauen Himmel oder ein Lächeln an einem grauen Tag. Mit Stempeln verhält es sich ganz ähnlich. Sie machen aus einem weißen Stück Papier eine Welt voller Farben und Muster. Mit nur geringem Aufwand schafft es die Stempeltechnik, aus simplen Dingen etwas Wundervolles hervorzubringen. Besonders um Karten zu gestalten bietet sich diese Basteltechnik an. 

Stempeln oder Prägen

  • Beim Stempeln unterscheidet man zwei verschiedene Techniken. Zum einen gibt es das herkömmliche Stempeln. Das Motiv kann noch zusätzlich mit speziellem Embossingpulver verziert werden, um das Motiv noch plastischer zu gestalten. Durch die Einfachheit der Anwendung kann die Stempeltechnik auch mit Kindern durchgeführt werden.
  • Achten Sie auf kinderfreundliche Gestaltung und fröhliche Motive, so können sich die Kinder auch eine Zeit lang ganz allein beschäftigen. Beim Embossing selbst hingegen kommt ein Prägestift zum Einsatz, der Motive herausdrückt und so deutlich hervorhebt. Dieser edle Look eignet sich vor allem für Hochzeitseinladungen.

Die Stempeltechnig Embossing

  • Das Embossing – auch Prägetechnik genannt – dient zur Verschönerung edler Papiere. Aus einem relativ festen Papier werden Motive herausgedrückt, sodass sie eine deutliche Erhebung bilden. Alles, was Sie hierzu brauchen, sind schöne Motive in Form einer Schablone, einen Prägestift und natürlich das zu verschönernde Papier oder Karte. Optional ist ein Lichtpult, aber es kann auch an einem sonnendurchfluteten Fenster gearbeitet werden.
  • Halten Sie die Schablone an das Fenster und legen das dickere Papier darüber. Wichtig ist, dass die Schablone noch zu sehen ist. Fixieren Sie beides am Fenster, sodass nichts verrutschen kann. Mit dem kleineren Ende des Embossingstifts ziehen Sie nun die Konturen nach, mit dem dickeren Ende füllen Sie die Innenräume aus. 

Stempeln für Erwachsene

  • Wie man es vom Stempeln kennt, drückt man auch bei der Erwachsenenversion einen Stempel auf ein Blatt Papier. Jedoch wird hierbei noch ein spezielles Embossingpulver aufgegeben, solange die Stempelfarbe noch frisch ist. Schütteln Sie das restliche Pulver in ein geknicktes Papier, um die Überschüsse aufzufangen. 
  • Nun muss das Pulver erwärmt werden, damit es mit dem Untergrund verschmilzt. Dies kann mit einem Toaster, einer heißen Herdplatte oder auch dem Kamin passieren, im Idealfall besitzen Sie sogar einen Embossingfön. Wenn die Pulverschicht leicht glänzt, ist es fertig. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, hat das Stempelmotiv eine samtweiche Oberfläche und hebt sich leicht vom Papier hervor.