Stollen backen: So gelingt das beliebte Weihnachtsbrot

Der Christstollen ist in der Vorweihnachtszeit ein beliebtes Gebäck zu Kaffee oder Tee. In wenigen Arbeitsschritten und mit ein wenig Geduld können Sie selbst einen Stollen backen.


Zur Adventszeit gehört in vielen Haushalten traditionellerweise ein puderzuckerbestäubter Christstollen. Dieser kann mit wenig Aufwand in der Dresdner Variante, aber auch mit dem Zusatz anderer Zutaten gebacken werden. Sie benötigen nur etwas Zeit für das Kneten und Gehenlassen des Teigs. Die richtige Konsistenz ist nämlich ausschlaggebend für einen perfekten Stollen.

Zutaten und Zubereitung des Hefeteigs

  • Sie benötigen 150 Milliliter Milch, 500 Gramm Mehl, einen Würfel Hefe, 50 Gramm Zucker, Salz, 300 Gramm weiche Butter, ein Ei, 150 Gramm Puderzucker und Backpapier. Im ersten Schritt lassen Sie 150 Gramm Rosinen, je 50 Gramm Zitronat und Orangeat sowie 50 Gramm gehackte Mandel über Nacht in 50 Milliliter Rum ziehen.
  • Geben Sie das Mehl in eine Schüssel. Modellieren Sie eine kleine Mulde in die Mitte des Bodens und geben Sie die Brocken Hefe hinein. Mit zwei Esslöffeln Zucker, lauwarmer Milch und etwas Mehl vom Rand verrührt, lagern Sie diesen Vorteig 30 Minuten an einem warmen Ort.
  • Geben Sie anschließend 50 Gramm Zucker, eine Prise Salz, 150 Gramm Butter in kleinen Stücken sowie das Ei auf den Mehlrand. Kneten Sie Zitronat, Orangeat, Rosinen und Mandeln ein. Nach einer Stunde Gehzeit wird der Teig nochmals gründlich geknetet.

Selber Stollen backen in vielen Varianten

  • Formen Sie einen Leib, den sie flach auswellen. Drücken Sie eine Vertiefung in die Mitte. Falten Sie eine Längsseite darüber, die Sie leicht andrücken. Backen Sie den Stollen bei 200 Grad 20 Minuten und weitere 45 Minuten bei 180 Grad. Bestreichen Sie ihn mit geschmolzener Butter und streuen Sie Puderzucker darüber. In Alufolie verpackt ruht der Stollen vor dem Anschneiden eine Woche im Kühlen. 
  • Möchten Sie einen aromatischen Gewürzstollen backen, mischen Sie vor dem Gehenlassen einen gestrichenen Teelöffel Kardamon, Vanillemark, einen halben Teelöffel Piment und etwas Zimt in den Teig. Für einen Marzipanstollen geben Sie eine Marzipanrolle aus 500 Gramm Rohrmarzipan in eine Vertiefung des leicht ausgewellten Stollenlaibs. Drücken Sie diese bei etwa einem Drittel der Breite in den Teig ein und falten Sie anschließend die Hälfte ohne Marzipan darüber. Drücken Sie alles unbedingt gut fest, bevor Sie den Stollen backen.