Strips gegen Mitesser: Der Weg zu reiner Haut

Strips gegen Mitesser klären Hautunreinheiten und verbessern das Hautbild, die Anwendung ist einfach und der finanzielle Aufwand gering.


Um die unschönen Hautreinheiten schnell und kostengünstig zu entfernen, sind Strips gegen Mitesser eine schmerzfreie und einfach anzuwendende Methode. Erhältlich in den meisten Drogeriemärkten sind sie rasch zur Hand und erreichen bessere Effekte wie ein Dampfbad oder wie viele der käuflichen Reinigungsmasken.

Mitesser – lästiges Übel nicht nur in der Pubertät

  • Mitesser sind ein unschönes Übel, unter dem nicht nur pubertierende Jugendliche leiden. Seit einiger Zeit gibt es Strips gegen Mitesser, die dafür sorgen, dass die lästigen, unschönen dunklen Flecken sicher und langfristig entfernbar sind, sich bei regelmäßiger Anwendung das Hautbild klärt und die vergrößerten Poren schrumpfen.
  • Die Anwendung ist einfach, der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen. Aus hygienischen Gründen sind die Strips bei den meisten Herstellern einzeln verpackt, sodass sichergestellt ist, dass sie nicht zusätzlich die Haut verunreinigen, die Anwendungsbeschreibungen helfen bei der an sich einfachen Verwendung. Allerdings sollten die Hinweise der Hersteller genau beachtet werden, damit nicht die Haut verletzt wird und anstelle eines schönen, klaren Hautbilds rote Stellen und Wunden entstehen.
  • Die Verwendung ist sowohl bei Sonnenbrand als auch bei Fissuren nicht anzuraten, auch bei eitrigen Pickeln sollten die Strips gegen Mitesser nur nach Gebrauchsanweisung benutzt werden, um keine hässlichen Narben entstehen zu lassen.

Anwendung der Strips gegen Mitesser

  • Die Anwendung der Strips gegen Mitesser ist einfach und im Gegensatz zu den üblichen Masken gegen unreine Haut nicht besonders zeitaufwendig. Je nach Hersteller sind in den Packungen entweder Universalstrips oder sie müssen für jede Partie einzeln gekauft werden, also Stirn, Nase und/oder Kinn.
  • Vor dem Einsatz der Streifen ist die Haut an den entsprechenden Stellen gründlich zu reinigen und anzufeuchten. Danach wird der Strip aus der Packung genommen und die zu benutzende Seite von der Folie befreit, um diesen fest und ohne Luftblasen so auf die Haut zu drücken, dass der Streifen überall haftet. Dabei bitte darauf achten, dass die aktive Seite nicht mit den Fingern in Berührung kommt.
  • Die Einwirkzeit liegt zwischen zehn und fünfzehn Minuten, danach ist der Strip völlig ausgetrocknet und kann entfernt werden. Wichtig dabei ist, dass er nicht wie beim Haarentfernen mit Wachs mit einem Ruck abgerissen wird, sondern vorsichtig abgelöst wird, um Hautverletzungen zu vermeiden.
  • Der Strip zieht nicht nur die Unreinheiten, sondern auch abgestorbene Partikel mit ab, sodass die Haut danach sehr klar erscheint. Bei regelmäßiger Anwendung schrumpfen im Lauf der Zeit die Poren, die Haut wird glatt und strahlend. Um diesen Effekt zu erreichen, ist am Anfang eine Anwendung alle drei bis fünf Tage nötig, die Strips gegen Mitesser sind eine echte Alternative zu Maske und Peeling.