Stromverbrauch der Tiefkühltruhe: auch Sie können sparen

Wenn die Stromkosten eines Haushalts den üblichen Rahmen sprengen, kann der Stromverbrauch der Tiefkühltruhe schuld am hohen Energieverbrauch sein.


Die Energiekosten steigen und steigen, daher sollte man stets darauf achten, sparsame Geräte zu kaufen, beziehungsweise auf einen sparsamen Verbrauch von Waschmaschine, Fernseh- gerät, Kühlschrank und Co. achten. Nicht selten kommt es vor, dass vor allem der Stromverbrauch der Tiefkühltruhe explodiert, was verschiedenste Ursachen haben kann.

So werden die Betriebskosten niedrig gehalten
Das Kühlgerät sollte stets im seinem optimalen Temperaturbereich laufen, das sind bei einer Tiefkühltruhe -18 Grad. Liegen die Temperaturen unter dem empfohlenen Wert, erhöht das den Stromverbrauch der Tiefkühltruhe. Das Kühlgerät sollte, wenn möglich, in einem Raum mit niedriger Umgebungstemperatur stehen, zum Beispiel im unbeheizten Keller. In einer Wohnung stellt man den Tiefkühler an die kälteste Stelle. Muss die Truhe aus Platzgründen direkt neben einem anderen Gerät stehen das Wärme abgibt, beispielsweise in der Küche beim Ofen, kann man sich helfen indem man zwischen die beiden Geräte Styroporplatten klemmt. Zwischen dem Tiefkühler und der Wand hinter dem Gerät wirkt sich ein möglichst großer Abstand günstig auf den Stromverbrauch aus. Wichtig ist auch, den Wärmetauscher an der Rückseite der Truhe immer staubfrei zu halten. Sinnvoll ist außerdem, das Kühlgerät immer nur so kurz wie möglich zu öffnen. Man sollte also immer Ordnung halten, damit man stets einen guten Überblick über das Gefriergut hat und nicht zu lange nach dem benötigten Lebensmittel suchen muss.

Stromverbrauch der Tiefkühltruhe: Noch mehr Tipps zum Geld sparen
Es ist mehrmals im Jahr zu kontrollieren, ob die Türdichtung intakt ist. Ist diese nämlich beschädigt, dringt Wärme in die Tiefkühltruhe und erhöht den Stromverbrauch. Bevor man eine neue, teure Dichtung kauft, kann man zuerst versuchen, die schadhafte Stelle mit Silikonkleber zu reparieren. Der Dichtungsgummi sollte außerdem regelmäßig mit Vaseline eingerieben werden, damit er nicht spröde und letztendlich früher als nötig kaputt wird. Eine Gefriertruhe arbeitet am effizientesten und kostensparendsten, wenn sie zu 100 Prozent gefüllt ist. Man sollte also bereits beim Kauf des Geräts abwägen, wie groß dieses sein soll. Füllt man eine größere Truhe nur zum Teil auf, steigt der Energieverbrauch deutlich an. Ein kleineres Gerät ist außerdem günstiger und spart Platz in der Wohnung.