Studium Modejournalismus: Inhalt und Ablauf

Im Studium Modejournalismus das Handwerk des Journalisten erlernen und dann in der Fashionwelt durchstarten.


Studium Modejournalismus: Viele Frauen verbringen Stunden über Hochglanz- magazinen wie Vogue oder der Cosmopolitan. Gerade so manches junge Mädchen wünscht sich dabei heimlich, ein Teil dieser glitzernden Welt zu sein. Doch während die eine davon träumt, die Kreationen der Designer auf den Laufstegen dieser Welt zu präsentieren oder bereits eigene Kollektionen auf der hauseigenen Nähmaschine herstellt, entwickelt sich bei anderen der Wunsch, in die Berichterstattung aus der Fashionwelt einzusteigen und Modejournalist zu werden.

Wege zum Modejournalismus
Als Journalist über die New York Fashion Week oder die neuste Mode aus Paris und Mailand zu berichten, ist kein einfacher Beruf. Um dorthin zu gelangen, führt der Weg über ein Studium Modejournalismus oder einen vergleichbaren Studiengang. Mitbringen sollte ein Bewerber in jedem Fall Begeisterung und Talent zum Schreiben, ein großes Interesse an Mode sowie viel Ausdauer und Durchhaltevermögen. Als schulische Voraussetzung wird auch zum Studium Modejournalismus das Abitur oder eine Fachhochschulzugangsberechtigung vorausgesetzt. Danach sollte jeder Interessent für sich klären, ob er allgemein Journalismus an einer staatlichen oder privaten Universität studieren oder sich auf den spezialisierten Studiengang Modejournalismus und Medienkommunikation bewerben möchte. Letzterer wird momentan in Deutschland nur von der AMD (Akademie Mode & Design) angeboten.

Modejounalismus und Medienkommunikation
Das von der AMD angebotene Studium Modejournalismus und Medienkommunikation dauert in der Regel sechs Semester und endet mit einem Zertifikat. Zur Auswahl stehen die Standorte Hamburg, Düsseldorf, München und Berlin, wobei die einzelnen Niederlassungen auf vielfältige Weise zusammenarbeiten und zum Beispiel standortübergreifende Kompaktseminare und Workshops anbieten. Auf dem Stundenplan steht neben Englisch – der wichtigsten Sprache in der Welt der Mode – und Desktop Publishing (DTP) sowie dem Erlernen journalistischer Arbeits- und Schreibweisen vor allem die Mode. Mode- und Designtheorie oder die Kulturgeschichte der Mode sind hierbei nur einige Fallbeispiele. Einblicke in PR- und Marketingbereiche sowie Praktika in der Mode- und Medienbranche runden das Studium Modejournalismus ab. Der Zugang zu den wenigen, begehrten Studienplätzen, ist jedoch eine ernst zu nehmende Hürde. Nur wer die Aufnahmeprüfung besteht, hat am Bewerber-Auswahltag eine Chance, in die Akademie aufgenommen zu werden. Schafft er dies und ist auch in der Lage, die Anmelde- sowie die monatlichen Studiengebühren zu entrichten, steht dem erfolgreichen Studium Modejournalismus nichts mehr im Wege.