Surfausrüstung: Was gehört dazu?

Die richtige Surfausrüstung hängt von vielen Faktoren ab, nicht nur vom Können des Surfers, sondern auch von der Art des Surfens und weiteren Kriterien


Je nachdem, ob man Anfänger oder Fortgeschrittener im Surfen ist, welche Masse der Surfer hat und wie das Surfbrett verwendet werden soll, muss die Surfausrüstung zusammengestellt werden. Kinder benötigen zudem eine andere Ausrüstung als Erwachsene.

Das Surfbrett
Zur Surfausrüstung gehört natürlich ein gutes Surfbrett. Wer gerade mit dem Surfen anfängt, sollte ein drei Meter langes Surfbrett mit Klappschwert benutzen, die jeder Hersteller anbietet. Als Faustregel gilt Körpergewicht plus Brettgewicht plus Rigggewicht plus 85 sollte das Mindestvolumen des Boards sein. Das Rigg, also Mast, Mastfuß, Gabelbaum und Segel, müssen vollständig kompatibel sein. Gabeln, Masten und Verlängerungen sind in verschiedenen Größen erhältlich und haben unterschiedliche Biegecharakteristiken, die passend zum benutzten Segel sein sollten. Neulinge sollten ein leichtes Rigg mit passendem Segel benutzen. Die Größe des Segels selbst wird von drei Faktoren beeinflusst. Einmal vom Können des Surfers, von seinem Körpergewicht und zuletzt von der Windstärke. Surfanfänger sollten ein Segel benutzen, welches drei Quadratmeter kleiner ist, als das von Profis. Je mehr Geschwindigkeit der Wind hat, umso kleiner sollte das Segel sein. Bei starkem Wind sollte das Brett schwerer sein, als bei einer leichten Brise. Bei dem Kauf kann man gutes Geld sparen, indem man nicht unbedingt das neueste Modell nimmt. Vorjahresmodelle sind immer preiswerter und gerade bei den ersten Anfängen wird das Surfbrett wahrscheinlich den einen oder anderen Makel bekommen. Bei Surfschulen können Surfbretter ebenfalls ausgeliehen werden, um herauszufinden, welches Board das richtige für einen selbst ist.

Kleidung
Hier kann man ganz einfach die normale Badekleidung, also Badehose oder -anzug, verwenden, oder man entscheidet sich für einen Neoprenanzug. Diese Anzüge haben den Vorteil, dass sie warum halten, auch über längere Zeit.

Schuhe
Entweder kauft man zu der Surfausrüstung spezielle Surfschuhe, die das Rutschen auf dem Brett verhindern, oder man nimmt alte, ausgediente Turnschuhe mit heller Sohle. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass der Standlack öfter erneuert werden muss.

Kinder
Kinder benötigen auf jeden Fall eine kindgerechte Surfausrüstung. So gibt es spezielle Kinderboards und Kinderriggs zu kaufen, die leichter sind, als die normale Ausrüstung. So können die Kinder ihr Segel selbst aus dem Wasser ziehen. Für Jugendliche gibt es dann Jugendriggs, die schwerer und stabiler sind, als die Riggs für Kinder, jedoch noch leichter sind als Erwachsenenriggs. Zudem ist gerade für Kinder ein Neoprenanzug geeignet, da sie im Wasser sonst zu schnell frieren.