Surfkurs für Anfänger: Was wird gelehrt?

Um möglichst schnell den Kick dieser faszinierenden Gleitsportart zu erleben, werden neben den ausgiebigen Praxiseinheiten alle wichtigen Themen über Meeresbedingungen bis hin zur Sicherheit beim Üben angesprochen.


Ein Surfkurs beinhaltet das nötige Wellenmaterial wie Neoprenanzüge und Surfbretter, Praxis- und Theorieunterricht. Anfänger lernen in der Regel das Abgleiten einer Welle in stehtiefem Wasser, Trimmen des Brettes in stehtiefem Wasser und auch das Lenken. Wer Surfen kann weiß, dass es ein erstaunliches Freiheitsgefühl und ein Wellenspiel ist. Wer sich auf dem Surfbrett richtig frei fühlen möchte, muss eine Menge lernen. Fast jede Küste auf der Welt bietet ein spezielles Angebot für einen Surfkurs, dabei werden die Fähigkeiten von Fortgeschrittenen und von Anfängern verbessert.

Der Surfkurs

  • Das Angebot für einen Surfkurs ist außergewöhnlich riesig, dieser wird fast überall auf der ganzen Welt angeboten und die Buchung kann am besten mit einem Urlaub verbunden werden. Ein wichtiges Merkmal für die Qualität ist, wenn die Schule gemäß dem Modell für Schulungen des Deutschen Wellenreit Verbands arbeitet, hier kann jeder sicher sein, dass alle technischen Grundlagen verständlich vermittelt werden.
  • Bei den Kursen wird nach unterschiedlichen Lehrkonzepten vorangegangen, dabei wird zwischen Kindern, Schülern und Erwachsenen unterschieden. Jeder kann sich auf die Suche nach einer passenden Schule machen, der sicher und schnell eine Menge Spaß auf Wellen haben möchte. Am meisten Spaß wird geboten, wo die Wellen und Windverhältnisse optimal geeignet sind.

Die Grundlagen im Surfkurs

  • Jeder Surfkurs arbeitet mit Übungen zum Aufstehen und Gleiten, wo bereits festgestellt wird, dass die Balance auf dem Brett nicht einfach ist. Anfangs ist die Balance selbst auf ruhigem Wasser schwierig, dennoch werden angehende Surfer bereits nach den ersten Einheiten von dem Fieber für das Surfen gepackt und nicht mehr los gelassen. Grundsätzlich ist ein Surfkurs für die ganze Familie geeignet, auch Kinder können auf einem speziellen Brett unterrichtet werden und können unter Beobachtung bald die ersten Wellen reiten.
  • Zu dem Unterricht gehört natürlich auch das benötigte Wissen über den Ozean wie beispielsweise wie Strömungen funktionieren, wie wird eine Wetterkarte gelesen wird und welchen Einfluss die Gehzeiten ausüben. In dem Surfkurs werden zunächst die ersten Tipps zum Start und die Durchlauftechniken vermittelt, doch bereits nach wenigen Tagen kann die Zone hinter der Brandung und die ersten wellen angelaufen und hinunter gesurft werden. Der Unterricht gliedert sich in praktische Übungen und Theorie, wobei die praktischen Übungen je nach Wind und Wetterlage flexibel in den Tagesablauf eingebaut werden.