Sverweis Beispiele - Tabellenkalkulation leicht gemacht

Excel ist ein sehr gängiges Kalkulationsprogramm und beinhaltet viele verschiedenen Funktionen, die Sverweis Beispiele erklären die Funktion anschaulich.


Das Tabellenkalkulationsprogramm Excel von Microsoft ist eine sehr gute Lösung zur Berechnung und Bearbeitung von Daten. Es beinhaltet viele Funktionen und Features, um Kalkulationen zu vereinfachen und Diagramme darzustellen. Die Datenkommunikation zwischen Unternehmen oder Personen ist dadurch wesentlich vereinfacht worden. Durch die einfache Strukturierung und mit Hilfe der Sverweis Beispiele ist das Programm Excel auch für den Anfänger leicht anzuwenden, mit dem Potential auch professionellen Nutzern jeden Wunsch erfüllen zu können.

Was ist der Sverweis?

  • Der Sverweis ist eine Funktion, wie anhand der Sverweis Beispiele dargestellt wird, um einen bestimmten Wert aus der Tabelle an anderer Stelle wiederzugeben. Dies ist nicht nur bei komplexen und umständlichen Kalkulationen von Vorteil, sondern auch im Alltag, wie bei der Erstellung einer Einkaufsliste oder eines Haushaltsplanes.
  • Es können wesentlich schneller große Datensammlungen ausgewertet werden. In Unternehmen hilft dies oft bei der Erstellung der Kostenzuordnung. Der Sverweis hat die Funktion, einen Wert, der anhand eines Suchkriteriums definiert wird, aus einem festgelegten Datenbereich zu filtern und an anderer Stelle wiederzugeben. Das Programm sucht also eine Spalte von oben nach unten nach dem Suchkriterium ab.
  • Ist dieses gefunden, wird eine vorher festgelegte angrenzende Spalte in der gleichen Zeile angesprochen. Der Wert dieser Zelle wiederum wird an gewünschter Stelle wiedergegeben. Wie genau eine solche Berechnung vonstatten geht, wird anhand der Sverweis Beispiele erläutert.

Einfache Beispiele für den Sverweis

  • Zwei sehr einfache Sverweis Beispiele erklären schnell wie die Funktion angewendet wird. Die ausgeschriebene Formel lautet SVERWEIS(Suchkriterium;Matrix;Spaltenindex;Bereich_Verweis).
  • Das Suchkriterium entspricht einer Zelle, die in direkter Verbindung mit dem wiederzugebenden Wert steht. Die Matrix ist der Datenbereich, der nach dem Suchkriterium durchsucht wird und in der gleichen Zeile, aber in anderer Spalte den gesuchten Wert führt.
  • Der Spaltenindex gibt die Spaltenreihe der Matrix wieder, in welcher der zu ermittelnde Wert steht. Der Bereich_Verweis wird in wahr oder falsch angegeben, wobei falsch eine genaue Übereinstimmung sucht, wahr eine angrenzende. Man gehe von einer Liste aus, in der die Ausgangspost notiert wird.
  • Nun soll automatisch dem Brief nach Gewicht das Porto zugeordnet werden. In Spalte C wird dabei das Gewicht des Briefes festgehalten, das ist das  Suchkriterium.
  • In Spalte E stehen untereinander drei Gewichtsklassen, links daneben in Spalte F das entsprechende Porto, die Matrix. Mit der Formel Sverweis(C1;$E1$F3;2) wird das Porto wiedergegeben.
  • Von der gleichen Aufgabe ausgehend, wird nun in Spalte drei der günstigste Postdienstleister notiert. Um diesen ebenfalls wiederzugeben, lautet die Formel entsprechend Sverweis(C1;$E1$F3;3). Mit Hilfe dieser Sverweis Beispiele sollte ein einfacher Einstieg gelingen.