Tänze zum Nachtanzen - eine Übersicht

Es muss nicht immer die Tanzschule sein - einfache Tänze zum Nachtanzen sind beispielsweise der Disco Fox und der Rumba


Tanzschulen sind steif, streng und altmodisch. Man darf nicht lachen und auch sonst scheint es so, dass jeglicher Spass verboten ist und es nur auf Benehmen ankommt. Diese Ansicht über Tanzschulen ist mittlerweile wieder ziemlich überholt. Immer mehr Jugendliche und Erwachsene suchen Tanzkurse auf. Und durchaus gibt es dort nicht nur viel zu lernen, sondern auch jede Menge Spass. Allerdings ist dieser Spass meist nicht ganz billig. Es gibt eine Reihe Tänze zum Nachtanzen, die man leicht zu Hause erlernen kann.

 

 

 

 

 

Tänze zum Nachtanzen - Der Disco Fox

    • Der einfachste, modernste und weit verbreitetste Tanz ist heutzutage wohl der Disco Fox. Selbst in Discotheken und auf Privatparties kann man immer wieder Leute beobachten, die versuchen, auf diese Art das Tanzbein zu schwingen.

 

    • Zu erlernen ist er ganz einfach: Frau und Mann nehmen die typische Tanzhaltung ein. Der Mann beginnt mit Links, die Frau mit Rechts. Der Mann geht mit dem linken Fuß zwei Schritte vor, beim dritten Schritt tippt er jedoch nur mit dem linken Fuß einmal auf den Boden. Die Frau macht das Gleiche rückwärts und mit dem rechten Fuß. So ergibt sich der Takt „eins-zwei-tipp, eins-zwei-tipp". 

 

    • Aus diesem Grundschritt lassen sich eine Reihe von Figuren machen, die man sich mit Phantasie auch mal selber ausdenken kann. Dieser Tanz geht zu (fast) jedem modernen Lied und ist damit einer der einfachsten Tänze zum Nachtanzen.

 

 

Tänze zum Nachtanzen - Der Rumba

    • Ebenfalls einfach, ist der aus „Dirty Dancing" bekannte Rumba („Time of my Life"). Dazu geht der Mann mit links einen langsamen kleinen Schritt zur Seite, dann mit rechts einen kurzen Schritt hinter das linke Bein, welches am Platz bleibt und sich nur durch einen kurzen Wiegeschritt einmal hebt. 

 

    • Nun mit dem rechten Bein einen Schritt nach rechts und mit links nach vorne und so weiter. Die Frau macht dasselbe spiegelverkehrt. Auch hierzu gibt es einige Figuren, die zum Beispiel im Internet nachgeschaut werden können. Hier gibt es auch noch mehr Tänze zum Nachtanzen. Auch das heimische Wohnzimmer kann ohne Geldaufwand zum Tanzstudio werden.