Tag sechs der Zitronendiät - Frisch und knackig

Du bist, was du isst. Der sechste Tag der Zitronendiät steht ganz im Zeichen frischer Lebensmittel und Vollkornprodukte.


Es ist kein Geheimnis, dass Fertigprodukte und die meisten Dinge, die es im Supermarkt zu kaufen gibt, ungesund sind, weil die ursprünglich frischen und natürlichen Zutaten mit Konservierungsstoffen und künstlichen Zusatzstoffen ersetzt wurden. Und auch bei verhältnismäßig wenigen Kalorien und Fett tun sie der Figur dennoch zusätzlichen Schaden, da die Dinge, die nicht darin enthalten sind, den Körper daran hindern, Fett effektiv zu verbrennen.

Fertigprodukte sind keine Lösung

  • Frisches Gemüse und Obst sowie wertvolle Vollkornprodukte liefern essentielle Substanzen, die der Körper für eine geregelte Verdauung und optimale Funktionsweise braucht. Gerade Ballaststoffe, Vitamin C und diverse Mineralien, die in künstlichen Produkten fehlen, sind unverzichtbar für den menschlichen Organismus und die Figur.
  • Konservierungsmittel und versteckter Zucker in handelsüblichen Fertiggerichten belasten die Leber und beeinträchtigen das Verdauungssystem. Das stellt langfristig ein Problem für die schlanke Linie dar.

Durch Vollkorn ersetzen

  • Finger weg von schlechter Fertigware und hin zu frischen, knackigen Produkten! Kaufen Sie lieber auf dem Markt, direkt beim Bauern oder bei dem Gemüsehändler Ihres Vertrauens. Erkundigen Sie sich, woher die Lebensmittel stammen und stellen Sie sicher, dass keine chemischen Zusatzstoffe Ihrer Gesundheit Schaden zufügen.
  • Greifen Sie bei Getreideprodukten am besten immer zu Vollkorn, denn dies ist reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Selbst die heißgeliebte Pizza muss so nicht der Vergangenheit angehören, sondern kann statt aus der Tiefkühltruhe gekauft, ganz einfach selbst gemacht werden. Anstelle von normalem, weißen Pizzateig ist die Vollkornvariante viel gesünder und besser für die Figur.
  • Ein guter Nährstofflieferant - nicht nur während der Zitronendiät - sind außerdem selbstgemachte Säfte, Kompotts und Suppen aus Bio-Lebensmitteln, die fast ohne chemische Zusätze auskommen. Scheuen Sie sich also nicht, ein bisschen Arbeit auf das Selbstmachen von diesen Dingen aufzuwenden.