Tagesgeldkonto bei der Postbank - Finanzanlagen im Test

Das Tagesgeldkonto bei der Postbank eignet sich vorzüglich für eine kurzfristige und sichere Geldanlage und ermöglicht den Anlegern attraktive Zinsen.


Ein Tagesgeldkonto ist eine sehr beliebte Anlageform und kann bei zahlreichen Banken kostenlos beantragt werden. Die deutsche Postbank bietet ihren Kunden ein besonders leistungsstarkes Tagesgeldkonto mit attraktiven Konditionen an. Das Tagesgeldkonto bei der Postbank kann in kurzer Zeit eröffnet und völlig kostenlos benutzt werden.

Merkmale vom Tagesgeldkonto bei der Postbank
Tagesgeld ist eine sehr flexible, sichere und rentable Form der Geldanlage. Die Anleger genießen bei der Postbank ab dem ersten eingezahlten Euro einen Zinssatz von 1,10 Prozent, dieser wird jährlich direkt auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Durch die staatliche Einlagensicherung ist das Kapital gegen einen Verlust abgesichert, Risiken wie bei anderen Geldanlagen sind beim Tagesgeld nicht vorhanden. Neukunden bekommen neben den attraktiven Zinsen noch ein kostenloses Guthaben von 50 Euro auf ihr neues Konto, wenn sie sich für das Tagesgeldkonto und das Girokonto bei der Postbank entschieden haben. Zusätzlich zum Konto können die Kunden auch eine VISA-Karte ein Jahr lang kostenlos nutzen. Bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 1.000 Euro werden keine Gebühren für die Kontoführung erhoben, wird dieser Betrag nicht erreicht, so fallen Gebühren in Höhe von 5,90 Euro pro Monat für das Tagesgeldkonto an. Zusätzliche Kosten oder sonstige Gebühren werden bei der Benutzung des Tagesgeldkontos bei der Postbank nicht erhoben.

Tagesgeldkonto bei der Postbank – die Eröffnung und Benutzung
Das Tagesgeldkonto kann direkt über die Webseite des Anbieters beantragt werden. Das Online-Formular wird ausgefüllt und per Post an die Postbank geschickt. Innerhalb weniger Tage kann das neue Konto bereits in vollem Umfang benutzt werden. Die Kunden können das Konto bequem über das Internet nutzen und alle nötigen Transaktionen tätigen. Zur Sicherheit sind Ein- und Auszahlungen nur an ein bestimmtes Referenzkonto möglich, in der Regel wird das vorhandene Girokonto bei der Postbank als Referenzkonto benutzt.

Tagesgeldkonto bei der Postbank – das Fazit
Das spezielle Konto bei der Postbank lohnt sich vor allem für Kunden mit einem Giro Plus Konto bei dieser Bank. Tagesgeld ist eine sehr sichere und flexible Geldanlage und verfügt weder über bestimmte Laufzeiten noch über eine Vertragsbindung. Das Tagesgeldkonto bei der Postbank besitzt eine attraktive und effektive Verzinsung und eignet sich hervorragend für eine kurzfristige Geldanlage.