Talgdrüsen halten die Haut feucht

Die Talgdrüsen halten die Haut feucht. Sie sondern ein Sekret ab, das die Haut befettet. Bei einer Verstopfung kommt es zur Entzündung und teilweise zu Akne. Mehr zur Haut und deren Aufbau und Struktur.


Talgdrüsen münden meist in den Haarkanal. In diesen geben sie ihr Sekret ab und fetten dadurch die Haare und Hautoberfläche ein. Die wasserbindenden Anteile des Sekretes sorgen für die Feuchtigkeit der Haut und machen die Haare weich -außerdem wirken sie glänzend. Die Drüsenausgänge machen sich an der Oberfläche der Haut in „Poren“ bemerkbar, insbesondere im Gesicht kommen sie in hoher Dichte vor. Ist die Mündungsöffnung der Talgdrüsen verschlossen, führt dies zu einer entzündlichen Sekretstauung. So kommt es zu Pickeln und Mitessern, in besonders starken Fällen auch zur Ausbildung von Akne. In der Leistenhaut, also in den Handflächen und Fußsohlen, fehlen Talgdrüsen völlig.