Taufwünsche: Ideen und Anregungen

Taufwünsche von Familienangehörigen und Freunden sind bei einer jeden Taufe gern gesehen. Auch Kinder können in die Zeremonie integriert werden. Die Taufwünsche können in Gedichtform oder als Glückwunsch vorgetragen werden.


Die Taufe ist das erste wichtige Ereignis im Leben eines Christen, welches nach der Geburt als die wichtigste Zeremonie gilt. Die Taufe ist in so gut wie allen christlichen Konfessionen der Zutritt zum Christentum. Zudem versammelt sich die ganze Verwandtschaft und Freunde der Familie, um den Eltern sowie dem Baby zur Taufe zu gratulieren. Taufwünsche sind von Eltern zu Eltern sehr unterschiedlich.

Der Ablauf der Taufe und individuelle Wünsche
Der Ablauf einer Taufe wird im Vorhinein mit dem Geistlichen besprochen, welcher für die Zeremonie verantwortlich ist. Sie besteht aus einem Eröffnungsteil, in welchem der Geistliche die Eltern und Paten begrüßt. Anschließend erfolgt der liturgische Gruß durch den Geistlichen. Ein Gebet folgt mit einem Eingangslied. Die biblische Lesung ist der nächste Punkt. Anschließend wird die Taufe am Taufbecken vollzogen, welche zum Ende mit einem Tauflied besungen wird. Das Dank- und Fürbittengebet folgt mit einem musikalischen Nachspiel.

Anregungen für eine Taufe
Taufwünsche sind bei einer Taufe immer willkommen und können erweitert werden. Diese müssen jedoch zuvor mit dem Geistlichen abgesprochen werden. Neben Playback-Musik kann die Musik live gespielt werden, welches selbstverständlich gut bei den Gästen ankommt. Eine Taufrede kann selbst von den Eltern gestaltet werden mit individuellen Wünschen und Anreden. Zudem können Kinder in die Feier miteinbezogen werden. Wenn es sich um Geschwister handelt, können diese bei der Gestaltung der Kirche helfen, das Kreuzzeichen an die Stirn des Kindes halten oder auch das Chrisam halten. Taufwünsche oder auch Glückwünsche von den Familienmitgliedern werden in Form von Gedichten oder Glückwünsche ausgedrückt. Es werden Dinge gewünscht, welche den Lebensweg des Getauften vereinfachen beziehungsweise verschönern. Es wird auf dem langen Lebensweg Glück gewünscht, Gesundheit und den Glauben an Gott. Mit Hilfe von Schutzengeln wird das Taufkind beschützt und in die Hände Gottes gegeben, welcher über das Kind wacht. Individuelle Sprüche findet man in unterschiedlichster Literatur sowie im Internet.