Taupunkt berechnen - so gehts

Die relative Luftfeuchtigkeit, abhängig vom Umgebungsdruck und der Luftfeuchtigkeit, erlauben es den Taupunkt berechnen zu können.


Als Taupunkttemperatur wird die Temperatur, bei welcher eine Kondensatbildung gerade eingesetzt hat, bezeichnet. Der Taupunkt ist abhängig vom Umgebungsdruck, wo hingegen die relative Feuchte von Umgebungsdruck und Temperatur abhängig ist. Wenn die Lufttemperatur abnimmt, nimmt auch die Aufnahmefähigkeit der Luft für den Wasserdampf ab und die relative Feuchte steigt somit an.

Die relative Feuchte des Taupunktes

  • Hat der Taupunkt eine relative Feuchte erreicht, also 100 Prozent, so kommt es zur Kondensation, wie zum Beispiel bei einer Wolkenbildung. Hierbei bilden sich Wasserniederschläge. Je geringer die Temperatur oder höher die Luftfeuchtigkeit der Grenzflächen hierbei ist, desto stärker ist der Effekt.
  • Sind Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit gleich, so ist die Luft dementsprechend mit Wasserdampf gesättigt. Je größer jedoch die Differenz zwischen Taupunkt und Temperatur ist, desto trockener ist natürlich auch die Luft. Aerosole, welche sich in der Erdatmosphäre befinden, verhindern zu große Übersättigungen.

Taupunkt berechnen - so gehts

  • Exakte Formeln zur Umrechnung der Taupunkttemperatur in die relative Luftfeuchtigkeit helfen den Taupunkt berechnen zu können. Die relative Luftfeuchtigkeit ist das Verhältnis des momentanen Dampfdruckes zum Sättigungsdampfdruck. Dieser ist wiederrum gleich dem aktuellen Dampfdruck und ergibt somit die Taupunkttemperatur. Aus diesen beiden Definitionen errechnet sich die Formel der relativen Luftfeuchtigkeit und der aktuellen Temperatur.
  • Die Formel hierfür lautet: r(T,TD) = 100 * SDD(TD) / SDD(T) Diese Formel liefert das Ergebnis der normalen Temperatur. Eine weitere Formel mit welcher der aktuelle Dampfdruck und Sättigungsdampfdruck ermittelt werden kann ist: TD(r,T) = b*v/(a-v) mit v(r,T) = log10(DD(r,T)/6.1078) Diese Formel ermittelt also die Taupunkttemperatur.

Bezeichnungen zum Taupunkt berechnen

  • DD bedeutet Dampfdruck in Hectopascal, T ist die Temperatur in Grad, TK liefert die Temperatur in Kelvin, r gibt die relative Luftfeuchtigkeit wieder, TD spiegelt die Taupunkttemperatur in Grad wieder und SDD bringt den Sättigungsdampfdruck in Hectopascal auf den Punkt.

Wozu wird der Taupunkt berechnet?

  • Der Taupunkt wird hauptsächlich in der Baubranche verwendet. Gerade für den Hausbau ist die Berechnung sehr wichtig um Häuser einwandfrei und ohne zu hoher Luftfeuchtigkeit erbauen zu können.
  • Aber auch für die Meteorologen ist es sehr wichtig, den Taupunkt berechnen zu können. Sie messen hiermit die relative Luftfeucht und können oftmals so das Wetter vorhersagen.