Teakholzmöbel überwintern: So geht's!

Hochwertige Teakholzmöbel überstehen jeden Winter mit allen Witterungsbedingungen im Garten sowie auf der Terrasse ohne zusätzliche Schutzfolien. Lesen Sie hier, wie es funktioniert.


Teakholz gehört zu den widerstandsfähigen harten Hölzern und ist deshalb besonders gut für Gartenmöbel geeignet. Diese Möbel können auch bei Frost, Regen, Schnee oder Sonne im Freien stehen. Trotz der Witterungsbedingungen behalten die Möbel jahrelang ihre Form und das Holz bekommt mit der Zeit eine silbergraue Patina. Beim Kauf sollte auf eine gute Qualität geachtet werden, denn nur erstklassiges Teakholz eignet sich für Gartenmöbel, die bei Wind und Wetter draußen bleiben können. Das Teakholz enthält hohe Anteile an Kautschuk sowie Ölen und es sollte deshalb auch regelmäßig mit Teaköl behandelt werden, damit es sein wunderschönes Aussehen behält. Beachtet werden sollte auch, dass das Teakholz zu den ölbehandelten Hölzern gehört und nicht lackiert werden muss.

Wo können die Teakholzmöbel überwintern?
Die Gartenmöbel aus Teakholz können im Garten oder auf dem Balkon ohne weiteres überwintern. Allerdings sollten die Möbel für den Winter noch einmal gereinigt und dann gründlich mit Teaköl behandelt werden. Ratsam ist es, dass die Möbel so stehen, dass das Wasser ablaufen kann und sich keine Pfützen auf dem Tisch oder der Sitzfläche der Stühle sowie Bänke bilden können. Dieses Wasser könnte bei Frost zu Eis gefrieren und große Schäden anrichten. Praktisch sind Steine, die unter jeweils zwei Beinen der Möbel geschoben werden, so dass der Tisch oder die Stühle in Schräglage geraten. Dann kann das Wasser sehr gut ablaufen. Die Teakholzmöbel müssen mit keiner Folie abgedeckt werden, sie stehen besser im Freien oder unter einem Vordach.

Wie werden die Gartenmöbel aus Teakholz gepflegt?
Wer lange Freude an seinen Teakholzmöbeln haben will, sollte sich zweimal im Jahr die Mühe machen und die Möbel reinigen und pflegen. Am besten geschieht dies im Frühjahr und im Herbst. Im Herbst werden die Spuren des Gebrauchs mit einem Teakholzreiniger entfernt und anschließend wird das Holz reichlich mit Teaköl behandelt. Im Frühjahr müssen die Teakholzmöbel wiederum vom Schmutz des Winters befreit werden. Sie können dafür mit einem Druckreiniger abgespritzt werden. Nachdem sie trocken sind, müssen sie eventuell noch einmal mit einem Teakholzreiniger nachbehandelt werden oder sie können gleich mit Teaköl behandelt werden, welches das Holz vor Feuchtigkeit schützt. Das Teaköl und die Reinigungsmittel werden immer in Faserrichtung aufgetragen. Sollte das Holz der Möbel rau sein, dann hilft ein kurzes Abschmirgeln mit Sandpapier bis es wieder glatt ist.