Teaköl: Eigenschaften und Anwendung

Teaköl hat viele nützliche Eigenschaften und eignet sich gut für die Behandlung und Pflege von Möbeln.


Teaköl ist ein Öl, welches für die Veredelung, Behandlung, Auffrischung und Pflege von Möbeln aus Teakholz oder auch anderen Holzarten Anwendung findet. Es eignet sich vor allem für die Pflege von Harthölzern. Teakholz wird vom Teakbaum gewonnen. Der Teak ist ursprünglich ein Laubbaum, sogenannter Lippenblütler, der in den Laub-Monsunwäldern in Südasien und Südostasien beheimatet ist. Vom Teakbaum wird ein wertvolles Holz gewonnen und von Asien in die ganze Welt für den Bau von Möbeln, Häusern und die Verwendung bei Vertäfelungen, Parkett, in Schiffen und Booten, exportiert. Teakholz kann relativ einfach getrocknet und verarbeitet werden. Vor allem reißt es nicht bei der Trocknung. Teakholz hat einen hohen Anteil an natürlichen Ölen, weshalb die Oberfläche auch ohne Behandlung lange schön und wetterfest bleibt. Durch die Inhaltsstoffe des Teakbaumes ist die Verleimung und Lackierung der daraus gefertigten Möbel problematisch. Dies führt dazu, dass Teakmöbel häufig unbehandelt sind. Sie werden nicht lackiert und sind deshalb auch nicht geschützt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sie regelmäßig mit Teaköl behandelt und aufgefrischt werden.

Eigenschaften von Teaköl
Holzmöbel wie zum Beispiel Gartenmöbel, welche der Witterung ausgesetzt sind, benötigen einen besonderen Schutz. Ein großes Problem besteht darin, dass lackiertes Holz zwar gut gegen Regen und Schmutz geschützt ist, die Lackschicht durch Sonneneinstrahlung jedoch rissig wird und sich mit der Zeit unter Witterungseinwirkung vom Holz ablöst. Teakmöbel haben vor allem im Bereich der Gartenmöbel den Vorteil, dass sie nicht mit einem Lack überzogen sind. Somit kann sich dieser auch nicht ablösen. Jedoch verlieren Teakmöbel unter Sonnen- und Witterungseinflüssen mit der Zeit ihre selbst schützenden Oberflächeneigenschaften. Sie vertrocknen einfach und saugen dafür Wasser auf. Um dem vorzubeugen ist es wichtig, Teakmöbel regelmäßig mit entsprechendem Öl zu behandeln. Teaköl ist eine Mischung aus unterschiedlichen Ölen. Darunter auch Leinöl, Rizinusöl und Harze. Teaköl ist farblos oder mit Farbtönung erhältlich. Teaköl kann für die Pflege von verschiedenen Möbeln aus unterschiedlichen Hölzern verwendet werden. Jedoch ist es vor allem für die Veredelung, Behandlung, Auffrischung und Pflege von Möbeln geeignet, welche aus Hartholz gefertigt werden. Es hat den Vorteil gegenüber der Lackierung, dass die Holzporen weiterhin offen sind. Dadurch kann das Holz atmen. Die Wetterbeständigkeit des Holzes wird wesentlich verbessert.

Teaköl in der praktischen Anwendung
Zuerst wird die Holzoberfläche leicht angeschliffen. Dann das Öl mit einem Lappen, Pinsel oder als Spray auftragen. Das überschüssige Öl wird nach der Trocknung mit einem weichen Tuch einfach abgerieben. Vorsicht: Das Öl ist entzündbar. Gutes Lüften und Schutzhandschuhe werden empfohlen. Wird zuviel Teaköl aufgetragen, oder wird es zu häufig angewendet, so besteht die Gefahr, dass die Poren des Holzes verstopft werden. Die Holzoberfläche bleibt klebrig. Bei Gartenmöbeln kann es dann vorkommen, dass eine zuvor durchgeführte Anwendung von Teaköl mit Farbtönung unangenehme Abdrücke auf der Kleidung hinterlässt.