Tee gegen Bauchschmerzen: Welcher Tee hilft am besten?

Omas Hausmittelchen sollen bei allen Wehwehchen helfen und Tee gegen Bauchschmerzen tut es wirklich: Kamille entkrampft, Fenchel beruhigt; die Auswahl ist groß.


Ob es sich um Magenschmerzen, -krämpfe oder um menstruelle Unterleibsbeschwerden handelt, der richtige Tee kann Abhilfe schaffen. Vom simplen, aber alt bewährten Kamillentee bis zur Mischung aus der Apotheke: Welcher Tee gegen Bauchschmerzen wirkt am besten?

Die Allrounder: Tee gegen Bauchschmerzen sämtlicher Art

  • Mit ungesüßtem Fencheltee kann man bei jeglichen Beschwerden nichts falsch machen. Er wirkt blähungstreibend und entkrampfend. Seine ätherischen Öle helfen gegen Magenschmerzen und Übelkeit. Zudem hat er eine antibakterielle Wirkung und ist somit entzündungshemmend.
  • Melissentee wird im Allgemeinen die gleiche Wirkung wie Fencheltee zugeschrieben, auch er löst Blähungen und Krämpfe. Zudem befreit er durch seine beruhigende Wirkung besonders gut von Magenschmerzen und Übelkeit.

Bei Blähungen und Krämpfen

  • Gegen Blähungen hilft ein Aufguss aus Kümmel-, Anis- oder Fenchelfrüchten besonders gut. Häufig sind auch Mischungen aus diesen drei getrockneten Früchten erhältlich.
  • Meist werden diese bereits im Portionsbeutel im Supermarkt angeboten, ansonsten kann der Tee auch in der Apotheke zusammengestellt werden.
  • Besonders stark krampflösend wirken Kamillenblüten und Pfefferminzblätter.

Bei Übelkeit

  • Pfefferminz- und Kamillentee helfen gut gegen Übelkeit und Magenschmerzen und haben zudem den Vorteil, dass man zumindest eine Sorte meist im Haus hat.
  • Auch Basilikum kann Abhilfe schaffen, hierbei können entweder die frischen Blätter gegessen oder ein Aufguss zubereitet werden.

Tee gegen Bauchschmerzen während der Menstruation

  • Wegen der stark krampflösenden Wirkung bieten sich auch während der Regel Kamillen- und Pfefferminztee an.
  • Anisfrüchte sollen gegen Unterleibsschmerzen helfen. Auch Ackerminze lindert derartige Schmerzen und hat zudem den Vorteil, dass sie gleichzeitig von den häufig parallel auftretenden Kopfschmerzen befreit.
  • Der Frauenmantel hilft ebenso bei Menstruationsbeschwerden jeglicher Art. Da er im Supermarkt nicht erhältlich ist, muss man sich die Blätter einschließlich Dosierungsempfehlung in der Apotheke geben lassen.

Bei Verdauungsbeschwerden und Durchfall

  • Ingwertee reguliert die Verdauung und schmeckt zudem  vorzüglich. Getrockneter Ingwer ist im Supermarkt im Aufgussbeutel erhältlich, besser noch eignet sich aber frischer Ingwer, der einfach in kleine Stücke geschnitten mit kochendem Wasser aufgebrüht wird.
  • Gegen Durchfall soll ein Tee aus Blaubeerblättern und -früchten helfen. Lassen Sie sich hierzu in der Apotheke beraten und konsultieren Sie bei anhaltenden Beschwerden einen Arzt!
  • Letztendlich haben fast alle Kräutertees eine wohltuende Wirkung. Festzuhalten ist, dass besonders Kamillentee (bei Krämpfen und Übelkeit) und Fencheltee (bei Blähungen und Magenschmerzen) in jedem Haushalt vorhanden sein sollten. Welcher Tee gegen Bauchschmerzen darüber hinaus am besten hilft, ist auch individuell unterschiedlich.