Teich im Wintergarten: Das Tüpfelchen auf dem I

Ein ganz besobdres Highlight im neuen Wintergarten ist ohne Zweifel ein professionell angelegtr Teich.


Ein besonders schöner Blickfang ist schon ein Teich draußen im Garten. Nun stellen Sie sich vor, wie extravagant ein Teich im Haus, also im Wintergarten wirkt. So bringen Sie noch einen Tick mehr Leben hinein und unterstreichen das Gefühl, sich in der Natur zu befinden. Ein noch besseres Entspannen inmitten ihrer grünen Oase ist kaum möglich. Bei ausreichendem Platz und etwas handwerklicher Erfahrung, könnte man sogar einen dazugehörigen kleinen Wasserfall in Betracht ziehen.

Günstiges Material aus dem Baumarkt
Als Grundform für den Teich benötigen Sie eine sogenannte Teichwanne. Die gibt es in unterschiedlichen Größen im Baumarkt. Angefangen von der einfachsten PVC-Variante bis hin zu kostenintensiveren Komplett-Sets mit Pumpe und Filter. Sehr wichtig ist ein guter Unterbau für den Teich. Diesen können Sie sehr gut aus Einwegplatten bauen, die es kostenlos in Bau- und Supermärkten gibt. Sie müssten nämlich sonst kostenpflichtig entsorgt werden. Dazu kommen noch Styroporplatten für die Außenverkleidung, die ebenfalls kostenlos in Märkten zu erhalten sind. Die größten Kosten macht schließlich die technische Ausrüstung aus. Dazu gehört eine Umwälzpumpe und eine Kläranlage, bei Bedarf auch Lampen. Für die Stabilität der Teichecken sollte man sich Kanthölzer und Paneele besorgen. Oft sind sie als Reste kostengünstig abzugeben. Für den Teichboden kommen noch Sand und Steine hinzu.

Der Bau des Zimmerteiches
Zunächst setzt man den Unterbau zusammen. Er muss stabil und waagerecht stehen. Darauf kommt die Teichwanne, die fest am Unterbau fixiert wird. Wenn Sie jetzt etwas Wasser einfüllen, können Sie schon überprüfen, ob alles waagerecht steht. Anschließend verkleiden Sie die Außenseite der Wanne mit dem Styropor und bringen die stabilisierenden Kanthölzer und Paneele vor allem an den Ecken an. Achten Sie unbedingt darauf, dass die gesamte Konstruktion stabil steht, sonst kann alles beim Befüllen mit Wasser umkippen. Zusätzlich sollte man die Wanne mit spezieller Teichfolie auslegen, die am Rand fixiert wird. Schließlich kann die Wanne mit Wasser befüllt und die elektronischen Geräte installiert werden. Es folgt nun die Dekoration mit Sand und Steinen für den Teichboden, und den Wasserpflanzen. Die Zusammenstellung der Pflanzen und der eventuell noch hinzukommenden Fische sollte genau aufeinander abgestimmt werden.

Regelmäßige Pflege
Natürlich muss der Teich, auch wenn er überdacht im Wintergarten liegt, gepflegt und gewartet werden. Dazu gehört die regelmäßige Wasserkontrolle, also die Überprüfung des pH-Wertes und des Sauerstoffgehaltes. Die Technik muss ebenfalls mindestens einmal im Jahr überprüft werden und es empfiehlt sich einmal jährlich den Teich komplett zu entleeren, zu reinigen und das Wasser zu wechseln. Da Teichen kein Chlor zugesetzt werden darf, sollte regelmäßig auch eine bakteriologische Untersuchung der Wasserqualität durchgeführt werden.