Teigtaschen selbst gemacht, befüllt mit den Lieblingszutaten

Was man alles an Zutaten benötigt um selbst Teigtaschen herzustellen und ein paar Rezepte damit Ihre Teigtaschen der Riesenhit auf Ihren Partys werden


Jeder kennt es. Man geht in ein Asiatisches Restaurant essen und sieht diese leckeren Teigtaschen. Jetzt überlegt man sich wie man diese Teigtaschen wohl am besten zu Hause machen könnte. Deswegen werden hier einige Rezepte aufgelistet, damit Sie sie ganz einfach zu Hause nachmachen können.

Zutaten für selbstgemachte Teigtaschen an Salbeibutter
Für diese Variante werden 300 g Weizenmehl (Type 405), 180 g Kalbfleisch, 180 g Schweinefilets, 100 g frisch geriebener Parmesan, 25 g Parmaschinken, 4 Blätter Salbei, 2 Prisen Salz, 2 EL Ricotta (italienischer Frischkäse), 2 EL Butter, 1 St.frische Eier (Größe M), sowie 1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle und 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss benötigt.

Das Rezept für selbstgemachte Teigtaschen an Salbeibutter
Stellen Sie zunächst den Teig für die Tortellini her. Dazu werden in einer Schüssel Mehl und eine Prise Salz vermengt und formt eine Mulde hinein, in die Sie 3 Eier schlagen. Nun wird die Mulde zunächst mit Hilfe einer Gabel geschlossen und verknetet dann alles mit den Händen bis ein glatter Teig entsteht. Danach wird der Teig entweder abgedeckt oder in Klarsichtfolie gewickelt und lässt ihn mindestens eine halbe Stunde quellen. In der Zwischenzeit wird das Kalb- und Schweinefleisch dünn aufgeschnitten und lässt in einer Pfanne 2 Esslöffel Butter erhitzen. Danach wird zunächst das Schweinefleisch darin angebraten und gibt dann das Kalbfleisch hinzu. Wenn das Fleisch durchgebraten ist, wird es mit Pfeffer und Salz gewürzt und nimmt das Fleisch aus der Pfanne und hackt es sehr klein. Als nächstes wird der Schinken zerkleinert und mit Parmesan, dem Ei, Ricotta und dem Fleisch vermischt. Die Füllung wird mit Pfeffer, Muskat und Salz abgeschmeckt und stellt das ganze kalt. Der Teig für die Nudeln wird auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und schneidet es in etwa 5 cm x 5 cm große Quadrate. Jetzt wird je ein halber Teelöffel der Füllung in die Mitte eines Quadrates gegeben und die Quadrate werden danach diagonal eingeschlagen, so dass ein Dreieck entsteht. Dabei sollte man darauf achten, dass der Rand der oberen Seite etwas zurückgesetzt ist. Alle Teigränder werden sorgfältig angedrückt und das Dreieck wird nun so platziert, dass die lange Seite zu Ihnen zeigt. Die Spitze wird nun eingeklappt und festgedrückt. Die Ecken der längeren Kante werden ebenfalls nach Innen geschlagen und wenn sich die Ecken berühren, werden diese wie bei einem Ring aneinandergedrückt. Die fertigen Tortellini werden nebeneinander auf ein bemehltes Blech oder ein Küchentuch gelegt und ohne dass sie sich berühren, Nun lässt man sie für 1 Stunde ruhen, damit sie trocknen können. Danach werden die Tortellini in kochendes, gesalzenes Wasser gegeben und lässt sie etwa 5 Minuten garen und werden dann abgeschüttet. Als nächstes putzt man die Salbeiblätter und zupft sie etwas klein. Der Rest der Butter wird in einer Pfanne erhitzt und tut die Blätter kurz darin anschwitzen und würzt es mit Salz und Pfeffer. Vor dem Servieren werden die Tortellini großzügig mit der Salbeibutter beträufelt. Es passt aber auch sehr gut Tomatensauce.